Aktualisiert 23.07.2020 15:51

Eine Person auf der Flucht

Polizei in Lausanne stoppt Audi mit Schüssen

Eine Patrouille der Lausanner Polizei versuchte, ein verdächtiges Fahrzeug anzuhalten. Der Fahrer ergriff die Flucht. Nach einer Verfolgungsjagd gab die Polizei Schüsse ab.

von
Sven Forster
1 / 3
In Lausanne kam es in der Nacht auf Donnerstag zu einer Verfolgungsjagd.

In Lausanne kam es in der Nacht auf Donnerstag zu einer Verfolgungsjagd.

Wie die Polizei mitteilt, setzte ein Polizist seine Waffe ein.

Wie die Polizei mitteilt, setzte ein Polizist seine Waffe ein.

KEYSTONE
Eine Person ist noch auf der Flucht.

Eine Person ist noch auf der Flucht.

KEYSTONE

Darum gehts

  • Ein Polizist gab in der Nacht auf Donnerstag Schüsse ab.
  • Ein Audi durchbrach eine Strassensperre
  • Vier Personen wurden verhaftet.
  • Eine Person ist noch auf der Flucht.

In der Nacht auf Donnerstag kam es in Lausanne zu einem Polizeieinsatz mit Schussabgabe. Die Polizisten wollten einen Audi kontrollieren, doch der Fahrer weigerte sich und fuhr davon. Wie die Waadtländer Polizei in einer Mitteilung schreibt, verfolgten die Beamten den Wagen.

Die Polizei setzte eine Strassensperre ein. Der Audi durchbrach die Sperre, ein Polizist gab dabei Schüsse ab, um das Auto zu stoppen. Die Insassen verliessen wenig später das Auto und flohen zu Fuss in verschiedene Richtungen. Der Polizei gelang es, vier der fünf Insassen zu fassen. Die fünfte Person wird noch gesucht. Die vier Verhafteten wurden auf die Polizeiwache gebracht. Es handelt sich um zwei Minderjährige im Alter von 15 und 17 Jahren und zwei Erwachsene im Alter von 20 Jahren.

Bei der Verfolgungsjagd streifte der Audi auch ein Taxi mit zwei Insassen. Diese blieben ebenso wie die Insassen des Audis unverletzt. Die Nummernschilder des Audis wurden ausgetauscht. Im Einsatz standen mehrere Patroullien der Polizei Lausanne sowie Einsatzkräfte der Kantonspolizei Waadt.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.