Corona-Demo in Aarau - Demonstranten beenden Kundgebung

Corona-Demo in AarauDemonstranten beenden Kundgebung

In Aarau demonstrierten am Samstagnachmittag rund 1500 Menschen gegen die Corona-Massnahmen. Die Kundgebung war nicht bewilligt. Die Polizei zeigte Präsenz, liess die Demonstranten aber weitgehend gewähren.

von
Denis Molnar
1 / 12
Die Demonstranten in Aarau haben sich um 13.30 Uhr versammelt.

Die Demonstranten in Aarau haben sich um 13.30 Uhr versammelt.

20 Minuten
Es kamen rund 1500 Menschen zusammen.

Es kamen rund 1500 Menschen zusammen.

20 Minuten
Knapp 15 Minuten später liefen sie dann los.

Knapp 15 Minuten später liefen sie dann los.

20 Minuten

Deine Meinung

Samstag, 08.05.2021

Zusammenfassung

Etwa 1500 Personen haben am Samstag ab 13.30 Uhr am Demonstrationszug in Aarau teilgenommen. Die Menschen verhielten sich grösstenteils friedlich und zogen durch die Strassen der Stadt. Kaum jemand von den Demonstrierenden trug eine Maske, es wurden Kantonsfahnen geweht und Treicheln geschwungen. Um Gruppendynamiken und damit verbundene mögliche gewalttätige Ausschreitungen zu verhindern, verzichtete die Kantonspolizei Aargau auf eine gewaltsame Auflösung der Gruppen, auch wenn die Schutzmassnahmen durch die Kundgebungsteilnehmenden mehrheitlich nicht eingehalten wurden.

Später besammelten sie sich bei der Sportanlage Schachen. Laut Angaben der Polizei kam es an verschiedenen Orten zu Konfrontationen zwischen einzelnen Kundgebungsteilnehmenden und der Polizei. Weiter hat sie im Laufe des Tages 180 Wegweisungen ausgesprochen. Ein Polizist wurde durch einen Teilnehmer mittels Kopfstoss attackiert. Gegen diesen 56-jährigen Mann wurde im Anschluss die vorläufige Festnahme verfügt. Sechs weitere Personen wurden verzeigt. Weitere Ermittlungen gegen bekannte Rädelsführer wurden laut der Kapo Aargau eingeleitet.

Die Veranstaltung löste sich gegen 17.30 Uhr auf.

Demonstration beendet

Nach fast vier Stunden ist die Demonstration der Corona-Gegner in Aarau zu Ende gegangen. Die Kundgebung blieb weitgehend friedlich. In Kürze folgt eine Zusammenfassung.

Wir danken für die Aufmerksamkeit und wünschen unseren Leserinnen und Lesern ein schönes Wochenende.

Rimoldi spricht

Nicolas Rimoldi, Co-Präsident der Bewegung Mass-Voll, erzählt 20 Minuten, wie er den heutigen Tag erlebt hat: «Das war ein Fest der Demokratie», sagte er. Er sei heute gekommen, um gegen «das Unrecht» zu protestieren, sich nicht gegen die Massnahmen des Bundesrates wehren zu dürfen.

Gefragt, ob es nicht verantwortungslos seitens seiner Organisation sei, an einer Demo teilzunehmen, sagte Rimoldi, dass er eher die Massnahmen des BAG für verantwortungslos halte. Man habe empirische Daten, die belegten, dass es nach einer Demo zu keinem Anstieg der Fälle komme.

Am Schluss forderte er die sofortige Lockerung aller Massnahmen. «Den Leute in unserem Land geht es so schlecht», meinte Rimoldi.

Gabirano verteilt Saft

Der Schweizer Influencer Gabirano, der in den letzten Wochen mit Verschwörungstheorien auf sich aufmerksam gemacht hat, läuft auch an der Demo mit und verteilt nach eigenen Angaben «Fruchtsaft».

Video: 20min

Polizei macht auf

Die Corona-Demonstranten dürfen weiterziehen, wieder in Richtung Innerstadt. Das dürfte dann die vierte Runde durch die Stadt sein.

Demonstranten blockiert

Die Polizei hat die verbliebenen Demonstranten, mehrere hundert, eingekesselt und mehrere Zugangsstrassen zum Bahnhof abgesperrt.

Polizei erstellt Blockade

Die Polizei blockiert den Zugang zur Altstadt. Ob die Sperre aufrecht erhalten werden kann, ist unklar. Die Demonstranten ihrerseits sind zur Sitzblockade übergegangen.

Video: 20min

Reihen lichten sich

Inzwischen scheinen die Demonstranten nicht mehr so dicht gedrängt unterwegs zu sein. Zwar sind immer noch viele Demonstranten in Aarau, doch der Zug hat sich aufgefächert.

Polizei überwältigt

Die Polizei scheint im Moment nicht in der Lage zu sein, die Masse der Demonstranten in eine gewünschte Richtung zu lenken. Der Demozug setzt sich weiter Richtung Altstadt fort.

Emotionen kochen hoch

Die Demonstrierenden werden laut beim Anblick der Polizei in Vollmontur. Die Beamten ziehen sich zurück und die Situation scheint sich wieder zu beruhigen.

Video: 20min

Polizei trifft ein

Die Polizei ist inzwischen auch bei der Sportanlage eingetroffen. Sie wird von einem Pfeifkonzert empfangen.

Pause fertig

Die Demonstranten verlassen die Sportanlage wieder Richtung Altstadt von Aarau.

Versammlung auf Sportplatz

Viele Demonstranten haben sich auf der Sportanlage Schachen versammelt. Die Stimmung ist friedlich. Immer wieder werden Fahnen einzelner coronakritischer Organisationen bejubelt. Immer wieder wird die Nationalhymne angestimmt. Polizei ist hier nicht zu sehen.

Video: 20min

Richtung Freibad

Das nächste Ziel der Demonstranten scheint das Freibad Schachen zu sein.

Heftige Diskussionen

Einzelne Demonstranten liefern sich hitzige Wortgefechte mit Gegendemonstranten.

Enge Gassen

In den verwinkelten Gässchen der Aarauer Altstadt kommt der Demonstrationszug immer wieder zum Stillstand. Dann werden jeweils «Liberté»-Rufe laut.

Video: 20min

Wortgefecht

An einer von der Polizei blockierten Passage entfacht ein kleineres Wortgefecht. Die Polizisten werden mit allerlei Kraftausdrücken eingedeckt. Dennoch ist die Stimmung alles in allem weiter gelöst.

Nationalhymne angestimmt

Ein Teilnehmer mit Megafon singt die Nationalhymne, die Masse stimmt zögerlich mit ein. Im Anschluss ist der Jubel gross.

Video: 20min

Polizei lässt Demonstranten durch

Die Demonstranten haben die Polizei dazu gebracht, eine Sperre an einem Kreisel aufzuheben und die Teilnehmenden passieren zu lassen.

Polizei hält sich zurück

Die Polizei ist mit grossem Aufgebot vor Ort, lässt die Demonstranten aber bisher gewähren. Unterstützt werden die Stadtpolizei Aarau und die Kantonspolizei Aargau von Beamten aus Zofingen, Lenzburg und Bern.