Polizei kontrollierte erstmals Hängegleiter
Aktualisiert

Polizei kontrollierte erstmals Hängegleiter

Die Kapo Innerrhoden hat am Sonntag in Wasserauen erstmals Hängegleiter-Piloten kontrolliert.

Zwei der 31 Flieger hatten keine gültige Fluglizenz, sechs Hängegleiter waren nicht richtig gekennzeichnet, und in vier Fällen fehlte der Versicherungsnachweis. Die Piloten werden nun beim Bundesamt für Zivilluftfahrt angezeigt. Keiner stand unter Drogen oder war betrunken, wie die Polizei schreibt. Es seien in letzter Zeit viele nicht korrekt gekennzeichnete Hängegleiter aufgefallen, sagt Kapo-Sprecher Roland Koster.

Zudem seien wiederholt Piloten über Wildschutzzonen gesichtet worden. «Darauf haben wir nun reagiert», so Koster. Solche Kontrollen werden auch in Zukunft durchgeführt. Michael Riediker von der Flugschule Appenzell fliegt schon seit

18 Jahren, kontrolliert wurde er das erste Mal.

(feb)

Deine Meinung