Eglisau/Rafz/Hohentengen - Polizei nimmt drei junge Männer nach Verfolgungsjagd fest
Publiziert

Eglisau/Rafz/HohentengenPolizei nimmt drei junge Männer nach Verfolgungsjagd fest

In der Nacht auf Samstag ist es in Rafz ZH zu einer Verfolgungsjagd gekommen. Mehrere Polizeiautos verfolgten ein Auto bis über die Grenze nach Deutschland.

von
Gianni Walther

In einem News-Scout-Video ist zu sehen, wie mehrere Polizeiautos das fliehende Fahrzeug verfolgen.

News-Scout

Darum gehts

  • In der Nacht auf Samstag haben mehrere Polizeifahrzeuge in Rafz ZH ein Auto verfolgt.

  • Der Fahrer des Autos hatte sich zuvor in Lauchringen (DE) einer Polizeikontrolle entzogen.

  • Die drei Insassen verliessen das Auto und flohen zu Fuss. Nur wenig später konnten die drei 17- und 18-jährigen Männer festgenommen werden.

  • Verletzt wurde niemand.

Grosser Polizeieinsatz nahe der Grenze zu Deutschland: Wie Videos von News-Scouts zeigen, haben mehrere Polizeifahrzeuge in der Nacht auf Samstag im Gebiet Rafz ZH mit Blaulicht ein Auto verfolgt. Der Fahrer des Autos hatte sich am Freitagabend in Lauchringen (DE) einer Polizeikontrolle entzogen. Die Kantonspolizei erhielt kurz nach 22.30 Uhr die Meldung, dass sich der Fahrer auf Schweizer Gebiet befindet.

«Mehrere Patrouillen der Kantonspolizei Zürich, der Stadtpolizei Bülach sowie der Eidgenössischen Zollverwaltung beteiligten sich an der Fahndung nach dem geflüchteten Fahrzeug», teilte die Kantonspolizei Zürich am Samstag mit.

In Eglisau entdeckte die Polizei das gesuchte Auto. Der Fahrer setzte seine Fahrt unbeirrt fort und missachtete mehrfach die Aufforderung anzuhalten. Weiter beging er mehrere Verkehrsdelikte: Er war mit übersetzter Geschwindigkeit unterwegs und missachtete diverse Verkehrsvorschriften.

In einem Industriegebiet in Hohentengen (DE) verliessen drei Insassen schliesslich das Auto und flohen zu Fuss. Kurz darauf konnten Funktionäre der Kantonspolizei Zürich und der Deutschen Polizei die drei 17- und 18-jährigen Männer festnehmen.

Gegen den Lenker wird zuhanden der Staatsanwaltschaft Winterthur/Unterland wegen der Widerhandlung gegen das Strassenverkehrsgesetz rapportiert, welche er in der Schweiz beging.

Ein weiteres News-Scout-Video zeigt die Verfolgung.

News-Scout

Etwas gesehen, etwas gehört?

Schick uns deinen News-Input!

Speichere unseren Kontakt im Messenger deiner Wahl und sende spannende Videos, Fotos und Dokumente schnell und unkompliziert an die 20-Minuten-Redaktion.

Handelt es sich um einen Unfall oder ein anderes Unglück, dann alarmiere bitte zuerst die Rettungskräfte.

Die Verwendung deiner Beiträge durch 20 Minuten ist in unseren AGB geregelt: 20min.ch/agb

My 20 Minuten

Als Mitglied wirst du Teil der 20-Minuten-Community und profitierst täglich von tollen Benefits und exklusiven Wettbewerben!

Deine Meinung