Zürich:: Polizei nimmt drei Kriminaltouristen fest
Aktualisiert

Zürich:Polizei nimmt drei Kriminaltouristen fest

Drei Polen sind beim Busbahnhof des Hauptbahnhofs Zürich von der Polizei kontrolliert und verhaftet worden. Sie werden beschuldigt, sich als Kriminaltouristen in der Schweiz aufzuhalten.

Das Trio habe über längere Zeit sehr augenfällig Tram- und Buspassagiere beobachtet und einzelne Leute verfolgt, ohne jedoch aktiv in Erscheinung zu treten, schreibt die Kantonspolizei Zürich in einer Mitteilung vom Montag.

Die Polizei kontrollierte die Leute genauer, weil sie unterschiedliche Aussagen über Herkunft und Zweck ihres Aufenthalts machten. Im Laufe der Ermittlungen wurde ein Personenwagen mit polnischen Kontrollschildern entdeckt, in dem Einbruchswerkzeug gefunden wurde. Bei der Zimmerdurchsuchung im Zürcher Hotel, in dem die drei Männer logierten, kam Diebesgut zum Vorschein.

Erste Abklärungen hätten ergeben, dass die Verhafteten im Alter von 25 bis 48 Jahren auch im Ausland als Taschendiebe und Einbrecher vorbelastet sind. Nun werde abgeklärt, ob sie auch in der Schweiz Delikte begangen hätten, schreibt die Kantonspolizei. (sda)

Deine Meinung