13.08.2019 11:13

Aargau

Polizei nimmts genau – und verteilt 242 Bussen

Bei einer Schwerpunktaktion gegen Ablenkung hat die Kantonspolizei Aargau 413 Fahrzeuge kontrolliert und dabei 242 Ordnungsbussen ausgestellt.

von
tam
1 / 48
Aarau, 11. April, 2020: Ein 30-jähriger Autolenker lieferte sich am Karfreitagabend eine wilde Verfolgungsjagd mti der Aargauer Polizei. Der Kosovoare hatte keinen Führerausweis und versuchte einer Polizeikontrolle zu entkommen. In Aarau konnte er schliesslich gestoppt werden. Der 30-jährige stand mumtasslich unter Drogeneinfluss.

Aarau, 11. April, 2020: Ein 30-jähriger Autolenker lieferte sich am Karfreitagabend eine wilde Verfolgungsjagd mti der Aargauer Polizei. Der Kosovoare hatte keinen Führerausweis und versuchte einer Polizeikontrolle zu entkommen. In Aarau konnte er schliesslich gestoppt werden. Der 30-jährige stand mumtasslich unter Drogeneinfluss.

Keystone/Ennio Leanza
Villmergen AG, 6. Februar 2020: Ein 23-jähriger BMW-Fahrer ist vermutlich am Steuer eingeschlafen, auf die Gegenfahrbahn geraten und dort mit einem Renault kollidiert.

Villmergen AG, 6. Februar 2020: Ein 23-jähriger BMW-Fahrer ist vermutlich am Steuer eingeschlafen, auf die Gegenfahrbahn geraten und dort mit einem Renault kollidiert.

Kantonspolizei Aargau
Wildegg AG, 14. Januar 2020: Ein 45-Jähriger kollidierte mit Verkehrsschildern, streifte einvorbeifahrendes Auto und verursachte am Schluss einen Selbstunfall. Er wurde leicht verletzt.

Wildegg AG, 14. Januar 2020: Ein 45-Jähriger kollidierte mit Verkehrsschildern, streifte einvorbeifahrendes Auto und verursachte am Schluss einen Selbstunfall. Er wurde leicht verletzt.

Kantonspolizei Aargau

18 Anzeigen und 242 Ordnungsbussen – das ist das Ergebnis einer Schwerpunktaktion der Kantonspolizei Aargau. Anfang August kontrollierten die Beamten während fünf Tagen auf verschiedenen Strassenabschnitten «möglichst viele Fahrzeuglenkende» in Bezug auf Ablenkung, wie es in einer Mitteilung heisst. Insgesamt wurden 413 Fahrzeuge kontrolliert.

Über hundert Bussen stellte die Polizei aus wegen Verwenden eines Telefons ohne Freisprecheinrichtung. Mehr als hundert Lenker oder Insassen trugen zudem den Sicherheitsgurt nicht. Drei Verkehrsteilnehmer dürften unter Einfluss von Betäubungsmittel gestanden haben. Die Polizei führte über 90 Atemlufttests durch, die alle negativ ausfielen.

Bereits im März und Mai hat die Kantonspolizei solche Schwerpunktaktionen mit der Botschaft «Lass dich nicht ablenken – Hände weg von Handy, Navi und Co.» durchgeführt.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.