FCB-FCZ: Polizei publiziert wieder Hooligan-Bilder
Aktualisiert

FCB-FCZPolizei publiziert wieder Hooligan-Bilder

Bei den Cup-Achtelfinals zwischen dem FCB und dem FCZ in Basel kam es im November 2009 zu massiven Ausschreitungen. 17 mutmassliche Krawallmacher konnten nicht identifiziert werden - und sind bald im Internet zu sehen.

von
ast

Anlässlich des Spiels vom 20. November 2009 wurden mehrere Personen verletzt und es entstand erheblicher Sachschaden. Im Rahmen umfangreicher Ermittlungen, welche in enger Zusammenarbeit mit der Stadtpolizei Zürich erfolgten, konnten bereits mehrere Tatverdächtige identifiziert werden.

Die Staatsanwaltschaft Basel-Stadt wird am Freitagmorgen ab 08.00 Uhr Bilder von 17 namentlich noch nicht identifizierten Personen im Internet unter www.stawa.bs.ch/tatverdächtige-fussballfans veröffentlichen, denen eine oder mehrere Straftaten angelastet werden. Der Deliktskatalog umfasst Landfriedensbruch, Sachbeschädigung, Widerhandlung gegen das Sprengstoffgesetz usw.

Personen der Zürcher Hooligan-Szene, welche am Cup-Achtelfinal zwischen dem FCB und dem FCZ strafbare Handlungen begangen haben, werden erneut aufgefordert, sich beim Kriminalkommissariat (Tel. 061 267 71 11) zu melden - sonst könnten sie sich am Freitag im Internet wiederfinden.

Fotos von Personen, welche aufgrund von Dritthinweisen oder eigener Meldungen identifiziert werden konnten, werden laut der Basler Polizei umgehend von der Website entfernt oder nicht ins Internet gestellt.

Deine Meinung