Zürich Kreis 9: Polizei räumt besetzte ehemalige Papeterie

Aktualisiert

Zürich Kreis 9Polizei räumt besetzte ehemalige Papeterie

Mehrere Personen haben am Montag das Gebäude der ehemaligen Papeterie Fritz im Zürcher Kreis 9 besetzt. Die Polizei räumte das Haus, weil die Liegenschaft gar nicht leer war.

von
rom

«Besetzt!», heisst es seit Montagmorgen auf einem Transparent am Gebäude der ehemaligen Papeterie Fritz mitten in Zürich-Altstetten. Mehrere Aktivisten nahmen die Liegenschaft an der Altstetterstrasse 151 in Beschlag. Doch die Besetzung dauerte nicht lange – die Polizei räumte das Haus noch am Vormittag.

«Die Liegenschaft stand nicht leer – die Papeterie hatte immer noch Material in ihren Räumen gelagert, deshalb räumten wir das Gebäude auch, nachdem sich sich der Eigentümer an uns gewendet hatte», sagt Marco Cortesi, Sprecher der Stadtpolizei Zürich. Man habe fünf Personen vorübergehend festgenommen und wegen Hausfriedensbruchs verzeigt. Weitere Personen, die sich rund um das Haus aufhielten, wurden kontrolliert.

Bauarbeiter sind bereits vor Ort

Laut Cortesi war das Gebäude verkauft worden und es steht eine Sanierung unmittelbar bevor: «Nachdem wir es geräumt haben, sind nun bereits die ersten Bauarbeiter vor Ort.» Er vermutet, dass die Besetzer in der Nacht auf heute in die Papeterie eingedrungen sind. Gemäss einer Leser-Reporterin war der Laden bis Ende vergangener Woche noch geöffnet gewesen.

Es war nicht die einzige Besetzung am Wochenende auf Stadtgebiet. Gemäss Cortesi verschafften sich Aktivisten ebenfalls Zutritt zu einer leer stehenden Denner-Filiale an der Engelstrasse im Kreis 4: «Dort griffen wir ein, um eine illegale Party zu verhindern, da die oberen Stockwerke der Liegenschaft nach wie vor vermietet sind.»

Zudem besetzten weitere Aktivisten ein Gebäude an der Langgrütstrasse 156 in Albisrieden:«Dort haben wir nicht interveniert, weil das Haus leer steht und noch keine Baubewilligung vorliegt.» Man stehe aber in Kontakt mit den Eigentümern und wolle für einen «gangbaren Weg» zwischen diesen und den Besetzern sorgen.

Deine Meinung