Polizei räumte Hanf-Indooranlage
Aktualisiert

Polizei räumte Hanf-Indooranlage

In einem Wohnquartier am Stadtrand von Luzern ist heut Morgen eine Indooranlage für den Anbau von Hanf geräumt worden.

Der Betreiber, ein 39-jähriger Italiener aus dem Aargau, befindet sich in Untersuchungshaft, wie die Untersuchungsbehörden des Kantons Luzern mitteilten. Insgesamt wurden knapp 1.200 Hanfpflanzen und Stecklinge sichergestellt. Daneben beschlagnahmte die Polizei auch rund vier Kilogramm getrocknete Hanfblüten. Die Anlage war in einem Kellerraum untergebracht und verfügte neben einem Bewässerungssystem auch über eine Überwachungskamera. Der Betreiber hatte als Handwerker auf verschiedenen Baustellen im Kanton Luzern gearbeitet. (dapd)

Deine Meinung