12.08.2019 14:12

Berner Jura und Seeland

Polizei schnappt kriminelle Teenager-Bande

Raubüberfälle, Einbrüche, Diebstähle: Eine Gruppe 14- bis 19-Jähriger hat sich viel zu Schulden kommen lassen. Nun wurden sie dingfest gemacht.

von
cho
1 / 4
Nach langen Ermittlungen konnte die Kapo Bern sieben Personen ausfindig machen, die eine Reihe von Delikten begangen haben sollen.

Nach langen Ermittlungen konnte die Kapo Bern sieben Personen ausfindig machen, die eine Reihe von Delikten begangen haben sollen.

Keystone/Peter Klaunzer
Die Straftaten wurden im Berner Seeland und im Berner Jura verübt.

Die Straftaten wurden im Berner Seeland und im Berner Jura verübt.

Google
Konkret geht es unter anderem um Raubüberfälle, Einbruch und Autodiebstahl. Die Deliktsumme beträgt über 80'000 Franken.

Konkret geht es unter anderem um Raubüberfälle, Einbruch und Autodiebstahl. Die Deliktsumme beträgt über 80'000 Franken.

Keystone/Peter Klaunzer

Die Liste von Delikten, die man der Gruppe Jugendlicher zu Last legt, ist lang: Raubüberfälle in Villeret, Les Reussilles und Le Landeron NE, mehrere Einbruchdiebstähle, Autoklau, weitere Diebstähle und andere Delikte. Nach «umfangreichen Ermittlungen», wie die Kantonspolizei schreibt, wurden sieben Personen mit den Delikten in Zusammenhang gebracht. Diese ereigneten sich vor allem im Bezirk Seeland und Berner Jura.

Die Gruppe, deren Mitglieder zum Tatzeitpunkt zwischen 14 und 19 Jahre alt waren, war in unterschiedlichen Zusammensetzungen an den Delikten beteiligt. Die Straftaten wurde alle Anfang 2019 verübt.

Opfer an Stuhl gefesselt

Fünf Personen, die im Zusammenhang mit den drei Raubüberfallen stehen, wurden bereits im März angehalten, wie die Kapo schreibt. In den Einvernahmen zeigten sich sie teilweise geständig, in Villeret und in Le Landeron an den Überfällen auf Bäckereien beteiligt gewesen zu sein. Beim letzten Überfall wurde ein Mann bedroht und an einen Stuhl gefesselt. Die mutmasslichen Täter waren jedes Mal samt Beute in entwendeten Autos geflüchtet. Eines der Fahrzeuge war ausgebrannt im Wald bei Bellmund gefunden worden – es war angezündet worden. Die fünf Personen wurden in Untersuchungshaft gesetzt.

Schliesslich gelang es der Kapo, weitere Tatverdächtige zu identifizieren. Der Gruppe werden weitere Einbruch- und Fahrzeugdiebstähle in den Gemeinden Biel und Bellach zur Last gelegt. Laut Kapo beträgt die Deliktsumme über 80'000 Franken, der entstandene Sachschaden gegen 4500 Franken.

Vor Gericht

Drei der Beschuldigten wurden bei der Regionalen Staatsanwaltschaft Berner Jura-Seeland, die anderen vier bei der Jugendanwaltschaft angezeigt. Sie müssen sich vor der Justiz verantworten.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.