Nach Fahrerflucht: Polizei setzt 5000 Franken Belohnung aus
Aktualisiert

Nach FahrerfluchtPolizei setzt 5000 Franken Belohnung aus

Vom Autofahrer, der am 27. Dezember in Fischenthal ZH nach einem tödlichen Unfall flüchtete, fehlt noch immer jede Spur. Nun will die Polizei ihn mit Hilfe einer Belohnung finden.

Der Unfall ereignete sich am 27. Dezember gegen 13.30 Uhr, als die 77-jährige Frau in Fischenthal auf der Höhe der Würz-Strasse die Tösstalstrasse überqueren wollte. Der unbekannte Autofahrer fuhr die Fussgängerin an und machte sich danach aus dem Staub. Die Frau erlag später im Spital ihren schweren Verletzungen.

Am Tatort zurück blieb lediglich ein abgebrochener weisser Rückspiegel eines Renault Clio oder Megane mit Baujahr 1995 bis 2003 oder eines ähnlichen Autos aus dem Hause Renault. Aller Wahrscheinlichkeit nach waren oder sind Unfallspuren am linken Kotflügel, der A-Säule sowie an der Fahrertüre, wie die Kantonspolizei Zürich am Montag mitteilte.

Ermittlungen bislang ergebnislos

Bisher seien zahlreiche Fahrzeuge und Fahrzeughalter überprüft worden. Alle Bemühungen seien aber erfolglos geblieben. Aus diesem Grund hofft die Polizei jetzt auf die Wirkung einer Belohnung. Bis zu 5000 Franken setzt sie ein für Hinweise, die zur Ermittlung des Fahrzeugs, des Lenkenden oder allfälliger Mitfahrenden führen.

(SDA)

Deine Meinung