Aktualisiert 08.10.2018 07:11

Neuenburg NE

Polizei setzt Gummischrot gegen Fussball-Fans ein

Als der FC Sion und Neuchâtel Xamax am Sonntag aufeinandertrafen, artete die Situation nach dem Spiel aus.

Nach dem Spiel in Neuchâtel trafen Hooligans auf Polizisten.

Bei Derbys brodeln die Gemüter öfter hoch. So auch beim Spiel vom FC Sion gegen Neuchâtel Xamax am Sonntagnachmittag. Bereits kurz nach Ende des Spiel stürmten Fans von Sion auf das Fussballfeld, was auch die gegnerische Seite auf den Plan brachte.

Ausserhalb des Stadions kam es nach dem Spiel schliesslich zu Ausschreitungen zwischen den beiden Gruppen. Dies bestätigt die Kantonspolizei Neuchâtel gegenüber «20 Minutes». Dort musste die Polizei einschreiten und Gummischrot kam zum Einsatz. Verletzt wurde offenbar niemand.

Erst später war es möglich, die Fans von Sion zum Bahnhof zu begleiten, wo sie einen Extrazug bestiegen. Auch ein grosser Sachschaden ist nicht enstanden, da die Polizei gut auf das Spiel vorbereitet war und Verstärkung aus anderen Kantonen angefordert hatte.

Verhaftungen gab es ebenfalls keine, aber einige Untersuchungen sind im Gange. Hauptsächlich geht es darum, den Hooligans ein Stadionverbot zu verhängen.

(20 Minuten)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.