05.01.2020 10:19

Auseinandersetzung in BielPolizei setzt Gummischrot gegen Hockey-Fans ein

Nach dem Spiel zwischen dem EHC Biel und dem HC Lausanne gerieten am Freitagabend Anhänger beider Teams aneinander. Die Polizei setzte Pfefferspray und Gummischrot ein.

von
sul
1 / 5
In der Bieler Innenstadt ist es am Freitagabend zu einer Auseinandersetzung zwischen Fans des EHC Biel und des HC Lausanne gekommen.

In der Bieler Innenstadt ist es am Freitagabend zu einer Auseinandersetzung zwischen Fans des EHC Biel und des HC Lausanne gekommen.

Google Maps
Diese ereignete sich nahe des Guisanplatzes..

Diese ereignete sich nahe des Guisanplatzes..

Google Maps
Als die Polizei vor Ort auftauchte, flüchteten mehrere Personen. Gegen 22:40 Uhr entdeckten die Einsatzkräfte einige der Beteiligten an der Ländtestrasse. Weil sich die Gruppe «gegen die Polizisten wandte», setzte die Polizei kurzzeitig Gummischrott ein. Vier Männer wurden angehalten.

Als die Polizei vor Ort auftauchte, flüchteten mehrere Personen. Gegen 22:40 Uhr entdeckten die Einsatzkräfte einige der Beteiligten an der Ländtestrasse. Weil sich die Gruppe «gegen die Polizisten wandte», setzte die Polizei kurzzeitig Gummischrott ein. Vier Männer wurden angehalten.

Google Maps

Zur Auseinandersetzung kam es in der Innenstadt an der Aarbergerstrasse. Rund zwölf Anhänger des HC Lausanne suchten gegen 22.20 Uhr die Konfrontation mit Fans des EHC Biel, wie die Berner Kantonspolizei am Wochenende mitteilte.

Die beiden Lager trafen aufeinander, wobei zwei Personen verletzt wurden. Eine davon ging in ein Spital. Als die Einsatzkräfte der Kantonspolizei vor Ort auftauchten, flüchteten mehrere Personen.

Die Polizei hat die Suche nach den Geflüchteten aufgenommen. Gegen 22.40 Uhr entdeckte sie einige der mutmasslich Beteiligten an der Ländtestrasse. Weil sich die Gruppe gemäss Mitteilung «gegen die Polizisten wandte», setzte die Polizei kurzzeitig Gummischrot ein. Vier Männer seien angehalten worden.

Reisecars angehalten

Zugleich wurden in der Innenstadt drei Reisecars mit Anhängern des HC Lausanne angehalten, die auf dem Heimweg waren. Um zu verhindern, dass mehrere vermummte Passagiere aus den Cars ausstiegen, setzte die Polizei Pfefferspray ein. Anschliessend wurden die Cars von der Kantonspolizei bis zur Kantonsgrenze gebracht.

Die vier angehaltenen Männer wurden für weitere Abklärungen auf eine Polizeiwache gebracht und vorläufig festgenommen. Einer davon hatte eine Handverletzung. Er wurde vor Ort behandelt und musste nicht ins Spital gebracht werden. Die Kantonspolizei Bern hat Ermittlungen aufgenommen. (sul/sda)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.