«Es war spektakulär» – Polizei-Sondereinheit trainiert mitten in St. Gallen
Publiziert

«Es war spektakulär»Polizei-Sondereinheit trainiert mitten in St. Gallen

Am Mittwochmorgen kreiste ein Militärhelikopter über St. Gallen, dabei handelte es sich um eine Übung der Sondereinheit SE-Step der Stadtpolizei St. Gallen. Ein News-Scout ist fasziniert.

von
Shila Ochsner
1 / 5
Über dem Dach der Stadtpolizei St. Gallen seilten sich Einsatzkräfte der Sondereinheit SE-Step ab. 

Über dem Dach der Stadtpolizei St. Gallen seilten sich Einsatzkräfte der Sondereinheit SE-Step ab.

Stadtpolizei St. Gallen
Am Mittwoch trainierte die Stadtpolizei St. Gallen mit einem Helikopter der Schweizer Armee. 

Am Mittwoch trainierte die Stadtpolizei St. Gallen mit einem Helikopter der Schweizer Armee.

Stadtpolizei St. Gallen
Insgesamt drei Mal kam der Helikopter mit Personen ausserhalb der Kabine angeflogen. 

Insgesamt drei Mal kam der Helikopter mit Personen ausserhalb der Kabine angeflogen.

Stadtpolizei St. Gallen

Darum gehts

  • Am Mittwochmorgen flog ein Armeehelikopter über St. Gallen.

  • Ein News-Scout fand das Ereignis spektakulär.

  • Dabei handelt es sich um eine Übung der Sondereinheit der Stadtpolizei St. Gallen.

  • Mehrere Einsatzkräfte seilten sich auf das Dach der Stadtpolizei St. Gallen ab.

Jan-Piet Graf (50) wartet um circa 10.30 Uhr am Mittwochmorgen bei der St. Leonhardsbrücke in St. Gallen auf den Bus. Dabei entdeckt er ein Helikopter, welcher in Richtung des Standorts der Stadtpolizei flog. Dabei handelte es sich um ein Helikopter des Schweizer Militärs, doch ein gewöhnlicher Flug war das nicht, so der 50-Jährige.

«Es haben sich mehrere Personen ausserhalb des Helikopters, auf den Kufen befunden», schildert Graf. «Es war spektakulär, so etwas habe ich noch nie gesehen», fügt er hinzu. Der Helikopter sei dann lange in der Luft stehen geblieben und ohne Personen zurückgeflogen.

Training für den Ernstfall

Das Schweizer Militär bestätigt auf Anfrage von 20 Minuten, dass es sich um ein Helikopter der Armee handelt, der für Trainingszwecke für die Polizei im Einsatz stand. «Es kommt immer wieder vor, dass die Armee und die Polizei gemeinsam trainieren», sagt Armeesprecherin Delphine Allemand.

Dies bestätigt auch Dionys Widmer, Mediensprecher der Stadtpolizei St. Gallen: «Regelmässig werden Trainings gemacht, bei denen uns das Militär auch unterstützt. Heute Morgen hatten wir eine Übung, bei der sich die Sondereinheit SE-Step der Stadtpolizei St. Gallen auf ein Dach abseilte», so Widmer. Insgesamt dreimal hat der Armeepilot das Dach der Stadtpolizei angeflogen.

Vielseitig einsetzbar

Es sei etwas anderes, sich aus der Luft abzuseilen als an einer Wand. «Die Sicherheit steht an oberster Stelle, deshalb trainieren wir solche Einsätze auch», sagt Widmer. So werde auch das Zusammenspiel zwischen dem Piloten und der Einheit gefestigt. Die Übung wurde in Zusammenarbeit mit der Interventionseinheit Skorpion der Stadtpolizei Zürich realisiert.

Es wird für den Ernstfall trainiert: «Es gibt viele Möglichkeiten für einen solchen Einsatz, zum Beispiel, wenn ein Eingang zu einem Gebäude verbarrikadiert ist und wir in ein oberes Stockwerk gelangen müssen», sagt Widmer. Auch für unzugängliches Gelände kann die Übung nützlich sein.

Etwas gesehen, etwas gehört?

Schick uns deinen News-Input!

Speichere unseren Kontakt im Messenger deiner Wahl und sende spannende Videos, Fotos und Dokumente schnell und unkompliziert an die 20-Minuten-Redaktion.

Handelt es sich um einen Unfall oder ein anderes Unglück, dann alarmiere bitte zuerst die Rettungskräfte.

Die Verwendung deiner Beiträge durch 20 Minuten ist in unseren AGB geregelt: 20min.ch/agb

My 20 Minuten

Als Mitglied wirst du Teil der 20-Minuten-Community und profitierst täglich von tollen Benefits und exklusiven Wettbewerben!

Deine Meinung

6 Kommentare