Lyss BE – Mann spricht Drohungen aus, Polizei sperrt Gelände rund um Bahnhof ab
Aktualisiert

Lyss BEMann spricht Drohungen aus, Polizei sperrt Gelände rund um Bahnhof ab

Kurz vor 20 Uhr hatten sich mehrere Leserinnen und Leser bei 20 Minuten gemeldet und die Redaktion auf den Fall aufmerksam gemacht. Mittlerweile ist der Polizeieinsatz vorbei.

von
Angela Rosser
Marcel Urech

Darum gehts

  • Ein Teil des Bahnhofs in Lyss war über zwei Stunden lang gesperrt.

  • Grund dafür war ein Mann, der Drohungen gegenüber Dritten aussprach.

  • Verletzte gab es beim Polizeieinsatz keine.

Die Polizei hat am Montagabend einen Teil des Bahnhofs Lyss und seiner näheren Umgebung für rund zwei Stunden abgesperrt. Der Grund dafür war anfangs unbekannt, mittlerweile hat sich die Polizei aber gegenüber der Redaktion geäussert: Es habe einen Einsatz im Zusammenhang mit einem Mann gegeben, der Drohungen gegenüber Dritten ausgesprochen habe.

1 / 3
News-Scouts vor Ort berichten von einem grossen Polizeiaufgebot.

News-Scouts vor Ort berichten von einem grossen Polizeiaufgebot.

20min/News-Scout
Die Umgebung um den Bahnhof Lyss in Bern sowie der Bahnhof selbst sind gesperrt.

Die Umgebung um den Bahnhof Lyss in Bern sowie der Bahnhof selbst sind gesperrt.

20min/News-Scout
Die Polizei bestätigt auf Anfrage einen Einsatz. Näheres zu dem Einsatz gibt sie nicht bekannt.

Die Polizei bestätigt auf Anfrage einen Einsatz. Näheres zu dem Einsatz gibt sie nicht bekannt.

20min/News-Scout

Den Mann habe man schliesslich im Gebäude seiner Wohnung an der Bahnhofstrasse lokalisiert und angehalten. Da die Situation zuerst unübersichtlich gewesen sei und man davon habe ausgehen müssen, dass der Mann bewaffnet sei, habe sich die Polizei sicherheitshalber für eine Sperrung der Zone entschieden.

Zugverkehr beeinträchtigt

Kurz vor 20 Uhr hatten sich mehrere Leserinnen und Leser bei 20 Minuten gemeldet und die Redaktion auf den Fall aufmerksam gemacht. «Man kann von der vorderen Seite gar nicht mehr in den Bahnhof rein», schrieb einer der Leser. «Alle Züge, die auf dem Gleis 1 fahren sollten, sind umgeleitet. Will man auf den Zug, muss man um den ganzen Bahnhof herumlaufen», so der News-Scout.

Die Polizei sagt gegenüber der Redaktion, verschiedene Spezialdienste aufgeboten und das Gleis 1 abgesperrt zu haben. Der Bahnhof sei aber nie ganz gesperrt gewesen. Bei den Zügen habe es zwar Verspätungen gegeben, der Bahnverkehr sei aber ausser der Sperrung eines Gleises normal weitergelaufen.

Verletzte habe es keine gegeben. Der Einsatz sei vorbei, nun seien weitere Abklärungen im Gang.

Aktivier jetzt den Bern-Push!

Nur mit dem Bern-Push von 20 Minuten bekommst du die aktuellsten News aus der Region Bern, Freiburg und Solothurn blitzschnell auf dein Handy geliefert.

Und so gehts: In der 20-Minuten-App tippst du rechts unten auf «Cockpit». Dort auf «Mitteilungen» und dann «Weiter». Dann markierst du bei den Regionen «Bern», tippst noch einmal «Weiter» und dann «Bestätigen». Voilà!

My 20 Minuten

Als Mitglied wirst du Teil der 20-Minuten-Community und profitierst täglich von tollen Benefits und exklusiven Wettbewerben!

Deine Meinung

3 Kommentare