Rüti ZH: Polizei stösst zufällig auf Hanfanlage
Aktualisiert

Rüti ZHPolizei stösst zufällig auf Hanfanlage

Wegen häuslicher Gewalt ist eine Streife der Kantonspolizei Zürich nach Rüti ausgerückt. Vor Ort trafen die Beamten aber nicht auf ein streitendes Ehepaar, sondern auf 200 Hanfpflanzen.

Aus purem Zufall sind Zürcher Kantonspolizisten am Sonntagabend in einer Wohnung in Rüti auf eine Indoor-Hanfanlage mit rund 200 Pflanzen gestossen. Die Polizisten waren eigentlich wegen eines hängigen Falles von häuslicher Gewalt dorthin ausgerückt.

Nachdem man ihnen die Wohnungstür geöffnet hatte, bemerkten die Polizisten, dass sich in zwei Zimmern eine professionelle Hanfanlage befand, wie die Kantonspolizei am Montag mitteilte.

Der Wohnungsinhaber, ein 28-jähriger Schweizer, und ein 30-jähriger Kroate wurden verhaftet. Die beiden müssen sich wegen Widerhandlung gegen das Betäubungsmittelgesetz vor der Staatsanwaltschaft See/Oberland verantworten. (sda)

Deine Meinung