Chur: Polizei stoppt norwegische Porsche-Karawane
Aktualisiert

ChurPolizei stoppt norwegische Porsche-Karawane

Nachdem sie eine Meldung erhalten hatte, hielt die Bündner Kantonspolizei am Montag eine Gruppe Norweger mit Porsches an. Offenbar hatten sie rechts überholt.

1 / 5
Die Porschefahrer aus Norwegen wurden am Montag (13.08.2018) von der Bündner Kantonspolizei...

Die Porschefahrer aus Norwegen wurden am Montag (13.08.2018) von der Bündner Kantonspolizei...

suedostschweiz.ch
... angehalten und über die Schweizer Verkehrsregeln informiert.

... angehalten und über die Schweizer Verkehrsregeln informiert.

suedostschweiz.ch
Erst vor einem Monat hatte die Polizei im Engadin fünf Porsche-Fahrer aus Israel gestoppt. Sie waren mit bis zu 137 km/h unterwegs.

Erst vor einem Monat hatte die Polizei im Engadin fünf Porsche-Fahrer aus Israel gestoppt. Sie waren mit bis zu 137 km/h unterwegs.

Wie das Newsportal suedostschweiz.ch berichtet, war die Meldung am Montag um 17.30 Uhr bei der Kantonspolizei Graubünden eingegangen. Demnach waren auf der Autobahn bei Landquart mehrere Sportwagen «auffällig» unterwegs gewesen. Die Fahrer hätten rechts überholt. In der Folge lotste eine Polizeipatrouille die Fahrer bei Chur von der Autobahn.

Bei der anschliessenden Kontrolle hätten keine Widerhandlungen gegen das Gesetz festgestellt werden können. Bei den Fahrern handelt es sich laut Polizei um eine Gruppe Norweger, die mit ihren Porsches von Deutschland her in die Schweiz eingereist war. Die Lenker seien ermahnt und über die Schweizer Gesetze informiert worden. Anschliessend sei die Gruppe Richtung Engadin und Italien weitergefahren. Da keine Anzeige vorlag, seien keine Bussen ausgesprochen worden, so suedostschweiz.ch. (20 Minuten)

Deine Meinung