Aktualisiert 13.01.2006 11:07

Polizei stoppt Raser-Rennen

Die Polizei Kanton Solothurn hat in der Nacht auf Freitag zwei junge Raser aus dem Verkehr gezogen, die sich auf dem Autobahnzubringer T5 bei Dulliken ein Rennen lieferten.

Einer von ihnen stand unter Drogeneinfluss.

Die beiden seien mit minimalstem Abstand und etwa 120 km/h hintereinander hergefahren. Als sie wegen andern Fahrzeugen die Geschwindigkeit reduzieren mussten, konnte die Polizei sie stoppen.

Die Raser, ein 20-jähriger Grieche und ein 23-jähriger Schweizer aus der Region, mussten ihre Fahrausweise abgeben. Sie werden sich vor dem Richter zu verantworten haben.

(sda)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.