Aktualisiert 07.06.2006 09:07

Polizei stoppte «rollende Zeitbombe»

Die Baselbieter Polizei hat auf der Autobahn A2 bei Diegten laut eigenen Angaben eine «rollende Zeitbombe» gestoppt.

Es handelte sich dabei um einen Lastwagen mit französischen Kontrollschildern, der sich in einem nicht mehr betriebstüchtigen Zustand befand und vorläufig sichergestellt wurde, wie aus einer Mitteilung vom Mittwoch hervorgeht. Das Fahrzeug war am Dienstagabend einer Polizeipatrouille aufgefallen und auf dem Rastplatz in Tenniken einer näheren Kontrolle unterzogen worden. Die Ladung, bestehend aus einem für den Export bestimmten Lieferwagen und einem Personenwagen, war statt auf einer Ladefläche lediglich auf dem Chassis des Fahrzeuges festgebunden. Im weiteren wies die hintere linke Radnabe des Lastwagens einen massiven Ölverlust auf. In der Folge wurde das Fahrzeug durch eine Abschleppfirma auf das Gelände des Autobahnstützpunktes in Sissach überführt und dort auf dem Bremsprüfstand weiter kontrolliert. Dabei stellte sich heraus, dass die Bremsleistung der Hinterachse völlig wirkungslos war. Das Fahrzeug wurde sofort ausser Betrieb gesetzt und vorläufig sichergestellt. Das zuständige Statthalteramt verhängte ein Bussen-, Kosten- und Gebührendepot von 3.000 Franken. (dapd)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.