Publiziert

ZürichseePolizei sucht Besitzer dieser Wasserski

Auf Facebook und Twitter sucht die Stadtpolizei Zürich nach den Besitzern von zwei Paar Wasserski. Ein Einsatz für den Polizeidienst komme nicht in Frage.

von
ced
Polizist Daniel Hofmann fand die Ski.

Polizist Daniel Hofmann fand die Ski.

Kein Anbieter/Stapo ZH

Die Fundstücke bezeichnet Christian Spaltenstein von der Stadtpolizei Zürich als «nicht das, was man üblicherweise liegen lässt». Er spricht von zwei Paar herrenlosen Wasserski, die kurz nacheinander am Ufer eines Zürcher Gewässers aufgetaucht sind – unklar ist, ob sie vergessen oder geklaut und liegen gelassen wurden. Entdeckt hat sie Polizist Daniel Hofmann.

Wo genau, bleibt geheim – denn wer die Ski zurückhaben will, muss der Polizei beweisen, dass sie ihm gehören und somit zum Beispiel den Fundort kennen. Über Facebook und Twitter will die Stadtpolizei nun die rechtmässigen Besitzer ausfindig machen.

Kommt jetzt die Wasserski-Polizei?

Spaltenstein, der die jeweiligen Posts verfasst hat, hat sich aufgrund der Einzigartigkeit des Vorfalls dazu entschlossen – und erhielt bereits diverse Rückmeldungen von Personen, die die Ski übernehmen wollen, falls sich die Besitzer nicht melden.

Doch was geschieht in diesem Fall mit den Fundstücken? So viel ist klar: Die Polizei bewahrt sie nicht zur Freizeitbeschäftigung auf. «Wir hätten zwar die schnellen Boote dazu», sagt Spaltenstein mit einem Augenzwinkern und fügt an: «Falls wir die Besitzer nicht finden, wandern die Ski ins Fundbüro.»

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.