Polizei-Aufruf: Polizei sucht grinsendes Prügel-Trio

Aktualisiert

Polizei-AufrufPolizei sucht grinsendes Prügel-Trio

Ein Schläger-Trio verprügelte vor einer Woche im Bahnhof Kreuzlingen TG zwei Opfer auf übelste Art und Weise. Die Prügler grinsten hämisch, als sie endlich von den Opfern abliessen. Ein Überwachungsvideo soll die drei brutalen Schläger jetzt überführen.

Zwei junge Männer im Alter von 19 und 20 Jahren schlendern kurz vor Mitternacht durch die Bahnhofunterführung im Bahnhof Kreuzlingen. Plötzlich tauchen zwei Typen auf und schlagen den Opfern brutal ins Gesicht. Ein Mann geht sofort zu Boden. Der andere hält sich länger auf den Beinen, während er von den beiden Angreifern mit Schlägen traktiert wird. Auf dem Video ist zu sehen, wie ein dritter Kumpan von den Geleisen her kommend, zur Prügelei eilt. Dort tritt er ohne zu zögern wie wild auf das wehrlos am Boden liegende Opfer ein.

Etwa während einer Minute schlagen die Prügler wie im Blutrausch auf die Jugendlichen ein. Schliesslich lassen sie von den Opfern ab. Die bleiben reglos links und rechts in der Unterführung liegen. Am Schluss rennen die Täter nicht etwa weg. Im Gegenteil: Sie laufen Arm in Arm, mit lachenden Gesichtern in Richtung Geleise.

Die Schläger sind nach wie vor flüchtig. Die unbekannten Täter dürften 170 bis 180 Zentimeter gross sein. Offenbar sprachen sie schweizerdeutsch und italienisch. Die jungen Männer wurden durch den Angriff verletzt. «Ob die Opfer ins Spital mussten und wie schwer die Verletzungen sind, möchte wir aus ermittlungstaktischen Gründen nicht sagen», erklärt Daniel Meili von der Kapo Thurgau auf Anfrage von 20 Minuten Online.

Zeugenaufruf

Eine Überwachungskamera hat den Angriff aufgezeichnet. Wer Angaben zur Täterschaft machen kann, wird gebeten, sich beim Kantonspolizeiposten Kreuzlingen unter der Nummer 071 221 40 00 zu melden.

(am)

Feedback

Anregungen, Informationen, Hinweise?

Dann schreibenn Sie uns an

Deine Meinung