Zürich: Polizei sucht Messer in der Limmat
Aktualisiert

ZürichPolizei sucht Messer in der Limmat

Bei einer Messerstecherei beim Zürcher Bahnhofquai wurden zwei Männer verletzt. Ein Verdächtiger befindet sich in Haft.

von
aeg
Taucher der Stadtpolizei suchen die Tatwaffe. (Bild: Leser-Reporter Marc Lütolf und Jenny Schwaller)

Taucher der Stadtpolizei suchen die Tatwaffe. (Bild: Leser-Reporter Marc Lütolf und Jenny Schwaller)

Am Mittwoch, kurz vor Mitternacht, wurde die Stadtpolizei Zürich wegen einem Streit zwischen mehreren Personen zum Mühlesteg gerufen. Dort trafen die Polizisten auf vier Männer aus Eritrea. Zwei von ihnen, ein 22-Jähriger und 25-Jähriger, wurden mit mittelschweren Stich- und Schnittverletzungen durch Schutz & Rettung ins Spital gebracht.

Die Eritreer wurden laut Stadtpolizei Zürich hinter dem «Coop Bahnhofbrücke» von Unbekannten mit Stichwaffen attackiert. Da die Polizei keine Waffen vor Ort finden konnte, rückten am nächsten Morgen Taucher aus. Sie durchsuchten laut Leser-Reportern die Limmat ab.

Ein 23-jähriger Algerier wurde noch am Tatort verhaftet, weitere Täter sind offenbar geflüchtet. Die genauen Tathintergründe sind unklar, die Polizei sucht Zeugen.

Deine Meinung