Aktualisiert 25.02.2018 10:36

Genf

Polizei trainiert Adler für die Jagd auf Drohnen

In Genf sollen künftig trainierte Adler helfen, ungewünschte Drohen vom Himmel zu holen.

von
fur
1 / 3
Die holländische Polizei versuchte bereits Adler in der Drohnenabwehr einzusetzen.

Die holländische Polizei versuchte bereits Adler in der Drohnenabwehr einzusetzen.

Keystone/Koen van Weel/EPA
Jetzt zieht Genf nach und hat sich zwei Adlereier angeschafft.

Jetzt zieht Genf nach und hat sich zwei Adlereier angeschafft.

Keystone/Koen van Weel/EPA
Die Tiere sind geschlüpft und bereit für das Training.

Die Tiere sind geschlüpft und bereit für das Training.

Keystone/AP

Vor zwei Monaten hat die Genfer Polizei zwei Adlereier gekauft. Die Vögel sollen einmal helfen, als lebende Drohnenabwehr die Polizei zu unterstützen, wie die «Sonntagszeitung» schreibt.

Inzwischen sind die Vögel geschlüpft und lernen nun, wie man Drohnen bekämpft. «Wir müssen den Jungtieren von Anfang an die Drohnen als Beute präsentieren, damit sie sie später vom Himmel holen», sagt der Genfer Sicherheits­direktor Pierre Maudet. Bereits in diesem Jahr sollen die Adler ihre Ausbildung abgeschlossen haben und bereit stehen für einen allfälligen Einsatz.

Misserfolg mit Adlern in Holland

Eine Erfolgsgarantie gibt es aber nicht. Das weiss auch Maudet: «Es wird sich erst in einigen Monaten zeigen, ob wir diese beiden Adler auch einsetzen können.» Das Problem könnte der Charakter der Tiere sein. Es komme auf ihr Verhalten im Kampf an, so Maudet. Ausserdem müsse man auch dafür sorgen, dass sich die Tiere im Dienst nicht verletzen.

Aus der Luft gegriffen: Die holländische Polizei setzt abgerichtete Adler auf unbemannte Flugobjekte an. (Video: Tamedia/AFP)

Dass es zu Problemen kommen kann, zeigte ein Projekt in den Niederlanden. Die Polizei nahm dort vor einigen Jahren Raubvögel in ihren Dienst auf – ohne Erfolg. Die Tiere seien zu unberechenbar gewesen und hätten nicht immer gehorcht.

Die drohnenbekämpfenden Adler sollen erst der Anfang sein in Genf. Die Stadt will künftig in Sachen unbemannte Fluggeräte weltweit federführend werden. Geplant ist auch ein «Drohnen-Cluster», wo in Zukunft auf die Forschung und die Industrie Fuss fassen sollen.

Fehler gefunden?Jetzt melden.