Basel-Stadt: Polizei überprüft 40 Personen

Aktualisiert

Basel-StadtPolizei überprüft 40 Personen

Die Basler Polizei hat am Donnerstagabend im Bahnhof SBB rund vierzig Personen kontrolliert. Zwei Personen wollten ohne Berechtigung in die Schweiz einreisen.

von
mak
Im Rahmen der Schengener Ausgleichsmassnahmen kontrollierte die Polizei am Bahnhof SBB in Basel rund 40 Personen. Eine Person wurde festgenommen.

Im Rahmen der Schengener Ausgleichsmassnahmen kontrollierte die Polizei am Bahnhof SBB in Basel rund 40 Personen. Eine Person wurde festgenommen.

Bei einer Personenkontrolle im Bahnhof SBB hat die Basler Polizei am Donnerstagabend rund 40 Personen überprüft. Ein polnischer Staatsbürger wurde festgenommen, weil er behördlich gesucht wurde.

Zwei weitere Personen wurden nach Deutschland zurückgeschickt. Sie wollten ohne Berechtigung in die Schweiz einreisen, wie das Justiz- und Sicherheitsdepartement Basel-Stadt (JSD) mitteilte.

Passagierscheine ausgestellt

Unter den Kontrollierten befanden sich auch drei Asylsuchende, die sich auf dem Weg zum Empfangs- und Verfahrenszentrum des Bundes (EVZ) befanden. Ihnen wurden Passagierscheine ausgestellt.

Die Kontrolle erfolgte laut JSD im Rahmen der Schengener Ausgleichmassnahmen. Sie dauerte rund zwei Stunden und umfasste neben dem Bahnhof SBB auch dessen Umgebung. Überprüft wurde in erster Linie, ob sich die kontrollierten Personen in der Schweiz oder im Schengenraum aufhalten dürfen.

Die Polizei wurde bei der Kontrolle vom Migrationsamt und von der Schweizer Grenzwache unterstützt. Solche Kontrollen finden nach Angaben des JSD regelmässig statt. (mak/sda)

Deine Meinung