SVP-Jubiläumsfeier im Kongresshaus: Polizei verhaftet hundert Demonstranten
Aktualisiert

SVP-Jubiläumsfeier im KongresshausPolizei verhaftet hundert Demonstranten

Mit einem massiven Aufgebot verhinderte die Polizei eine illegale Demo und Störaktionen gegen die SVP-Jubiläumsfeier. Hundert Personen wurden verhaftet, weitere hundert weggewiesen.

von
20M

(Video: Tamedia/sda)

Linksautonome wollten am Donnerstag die Jubiläumsfeier «100 Jahre SVP des Kantons Zürich» im Kongresshaus stören. «Alle auf den Bürkliplatz! Gemeinsam gegen Neoliberalismus, rechte Hetze und Rassismus! Kein Galaanlass für die SVP!», schrieb Antifarally dazu unter anderem auf Facebook. Treffpunkt war um 13 Uhr bei der Tramhaltestelle Bürkliplatz, also ganz in der Nähe des Kongresshauses.

Gegen 14 Uhr versammelten sich dann auch ein paar Dutzend Personen mitten auf der Strasse zu einer unbewilligten Demo. Die teils vermummten Frauen und Männer skandierten Anti-SVP-Parolen und hielten Transparente hoch. Die Polizei, mit einem Grossaufgebot vor Ort, leitete den Verkehr rasch um und kesselte die Gruppe unter anderem mit Gitterfahrzeugen ein.

Bereits kurz vor 14 Uhr war es an der Verzweigung Stockerstrasse/Dreikönigstrasse zu einer Störaktion gekommen. Dort blockierten Unbekannte die Strassen mit Stahlketten und Transparenten. Im Laufe des Nachmittags wurden insgesamt rund hundert Personen für weitere Abklärungen in Polizeigewahrsam genommen, weitere hundert wurden kontrolliert und weggewiesen, wie Marco Cortesi, Medienchef der Stadtpolizei Zürich, sagte.

1 / 6
Polizisten sichern den Bereich um den Bürkliplatz, anlässlich der 100 Jahre Jubiläumsfeier der SVP Zürich.

Polizisten sichern den Bereich um den Bürkliplatz, anlässlich der 100 Jahre Jubiläumsfeier der SVP Zürich.

Keystone/Ennio Leanza
Mehrere Dutzend Linksautonome wurden auf der Quaibruecke eingekesselt.

Mehrere Dutzend Linksautonome wurden auf der Quaibruecke eingekesselt.

Keystone/Ennio Leanza
130 Personen wurden verhaftet, weitere 108 weggewiesen.

130 Personen wurden verhaftet, weitere 108 weggewiesen.

Keystone/Ennio Leanza

Wasserwerfer und Schaulustige mit Kindern

Ein riesiges Polizeiaufgebot sicherte den ganzen Nachmittag über auch das Gelände rund ums Kongresshaus. Auf der Höhe der Börsenstrasse werden Personenkontrolle durchgeführt. An neuralgischen Punkten standen Wasserwerfer und Kastenwagen bereit. Zahlreiche Schaulustige, zum Teil mit kleinen Kindern, verfolgten die mehrstündige Polizeiaktion aus nächster Nähe.

Die Situation im Bereich Bürkliplatz blieb längere Zeit angespannt. Kein Wunder: Die Revolutionäre Jugend Zürich postete auf Facebook: «Kommt weiter ins Quartier rund um das Kongresshaus, der Nachmittag geht erst los!»

Auch am Abend markierte die Polizei immer noch im grossen Stil Präsenz – nun aber im Kreis 4. Unter anderem im Bereich des Zeughausareals bildeten sich immer wieder kleinere Gruppen von Demonstranten.

Bereits am Samstagabend war es im Kongresshaus zu einer Störaktion gekommen. Unbekannte hatten eine penetrant stinkende Substanz beim Gebäude deponiert. Ob der Vorfall mit dem 100-Jahr-Jubiläum der Zürcher SVP vom Sonntag zu tun hat, ist bislang unklar.

Marco Cortesi von der Zürcher Stadtpolizei nimmt Stellung:

Cortesi

(Video: 20 Minuten/jen)

SVP-Nationalrat Mauro Tuena im Gespräch mit 20 Minuten:

Interview mit Mauro TUENA

(Video: 20 Minuten/wed)

So feierte die SVP im Kongresshaus:

Zürcher SVP feiert ihr 100-Jähriges

Im Kongresshaus feierte die Zürcher SVP am Sonntag, 19. März 2017 ihr 100-Jahr-Jubiläum.

(Video: SDA)

Deine Meinung