Freiburg FR - Polizei verhaftet Mann (32), der zwei Frauen mit Fäusten attackierte
Aktualisiert

Freiburg FRPolizei verhaftet Mann (32), der zwei Frauen mit Fäusten attackierte

Die Polizei hat einen Mann verhaftet, der zwei Frauen mitten am Tag in der Stadt tätlich angriff. Nachdem die Staatsanwaltschaft eine Untersuchungshaft beantragte, stellte ihn die Polizei unter Arrest.

1 / 2
Die Kantonspolizei Freiburg hat den Mann in fla­g­ran­ti ertappt, als er einer Frau einen Faustschlag verpasste.

Die Kantonspolizei Freiburg hat den Mann in fla­g­ran­ti ertappt, als er einer Frau einen Faustschlag verpasste.

Screenshot Google Maps
Der tätliche Angriff erfolgte in der Stadtmitte, in der Rue de Romont.

Der tätliche Angriff erfolgte in der Stadtmitte, in der Rue de Romont.

Screenshot Google Maps

Darum gehts

  • Ein Mann hat zwei Frauen in der Stadt Freiburg geschlagen.

  • Die Polizei ertappte ihn dabei, wie er eine 27-Jährige tätlich angriff.

  • Die leicht verletzten Opfer haben auf dem Polizeiposten eine Strafanzeige eingereicht.

Die Kantonspolizei Freiburg musste am 18. September wegen einem Angriff gegenüber einer Frau ausrücken. Am Schluss nahm sie einen Mann in Untersuchungshaft, der zwei Frauen in der Stadt Freiburg schlug. Die Polizei ertappte den Mann in fla­g­ran­ti, als er einer Frau einen Faustschlag verpasste. Die Opfer haben eine Strafanzeige eingereicht, wie es in einer Medienmitteilung der Kantonspolizei Freiburg heisst.

Die Polizei habe gegen 14 Uhr vom Vorfall erfahren. Eine 25-jährige Frau habe angegeben, von einem Unbekannten einen Faustschlag ins Gesicht bekommen zu haben, als sie der Strasse entlang schlenderte. Darauf sei die Polizei sofort mit einem Suchdispositiv ausgerückt. Anderthalb Stunden später sahen die Polizeibeamten laut Mitteilung einen Mann an der Rue de Romont, der gerade eine 27-Jährige mit der Faust angriff.

Zweimonatige Untersuchungshaft

Die Polizei brachte den mutmasslichen Täter im Alter von 32 Jahren auf den Polizeiposten. Man habe ihn im Beisein seines Anwalts befragt, wobei er die ihm zur Last gelegten Vorwürfe zugegeben habe. Nachdem die Staatsanwaltschaft eine zweimonatige Untersuchungshaft beantragte, stellte ihn die Polizei unter Arrest.

Ein psychiatrisches Gutachten sei nun ebenfalls im Gange. Der mutmassliche Täter werde Gegenstand eines Anzeigerapports sein, der an die Behörde gerichtet sei. Die leicht verletzten Opfer hätten auf dem Polizeiposten eine Strafanzeige eingereicht. Gemäss Mitteilung bot man ihnen eine psychologische Betreuung an.

Bist du oder ist jemand, den du kennst, von sexualisierter, häuslicher, psychischer oder anderer Gewalt betroffen?

Hier findest du Hilfe:

Polizei nach Kanton

Beratungsstellen der Opferhilfe Schweiz

Lilli.ch, Onlineberatung für Jugendliche

Frauenhäuser in der Schweiz und Liechtenstein

Zwüschehalt, Schutzhäuser für Männer

Agredis, Gewaltberatung von Mann zu Mann, Tel. 078 744 88 88

LGBT+ Helpline, Tel. 0800 133 133

Dargebotene Hand, Sorgen-Hotline, Tel. 143

Pro Juventute, Beratung für Kinder und Jugendliche, Tel. 147

My 20 Minuten

Als Mitglied wirst du Teil der 20-Minuten-Community und profitierst täglich von tollen Benefits und exklusiven Wettbewerben!

(mur)

Deine Meinung