Aktualisiert

Polizei zerschlägt Kinderschänderbande

Die Polizei hat im Grossraum München eine Kinderschänderbande bei einer Grossrazzia ausgehoben und zwölf Verdächtige festgenommen.

Mehrere Bandenmitglieder sollen nicht nur tausende Bilder und Videos über das Internet verbreitet haben, sondern sich auch selbst über Jahre hinweg an Kindern vergangen haben, teilte eine Sprecherin der Polizei am Freitag mit.

In der Nacht zum Freitag hatten 200 Polizisten und Staatsanwälte zu einem Überraschungsschlag gegen die Verdächtigen ausgeholt und 18 Wohnungen in der Stadt und der Region München durchsucht. Dabei seien zahlreiche Computer, Filme und tausende Pornobilder beschlagnahmt worden. Die Beschuldigten hätten Deutschland agiert, stammten jedoch alle aus dem Münchner Raum.

Wie es heisst, war die Münchner Polizei auf Grund der Recherchen eines Reporters auf die Spur der Bande gekommen. Zurzeit fänden erste Verhöre statt und werde das sichergestellte Material ausgewertet, sagte die Sprecherin. Nähere Einzelheiten wolle die Polizei deshalb erst am kommenden Montag mitteilen. (dapd)

Deine Meinung