Polizei zerschlägt Neo-Nazi-Gruppe
Aktualisiert

Polizei zerschlägt Neo-Nazi-Gruppe

Die Polizei hat im bayerischen Kochel am See eine rechtsradikale Kameradschaft zerschlagen. Auch Neo-Nazis aus der Schweiz waren dabei.

Beamte stürmten am Samstagabend die Räume der Skinhead-Gruppe «Division Oberland», wie die Polizei am Montag berichtete.

Dort hatten sich 37 Skinheads aus Bayern, Baden-Württemberg, Sachsen und der Schweiz zu einem Konzert versammelt. Die Polizei fand zahlreiche verbotene Embleme, darunter Abzeichen einzelner Divisionen der Waffen-SS. An der Wand hing zudem eine grosse Hakenkreuzfahne.

Der mutmassliche Kopf und Gründer der Gruppe, ein 26 Jahre alter Mann aus dem bayerischen Penzberg, wurde vorläufig in Gewahrsam genommen. Er wurde wegen Verwendung von Kennzeichen verfassungsfeinlicher Organisationen und wegen Volksverhetzung angezeigt.

(sda)

Deine Meinung