Polizei zieht jungen Autofahrer aus dem Fluss
Aktualisiert

Polizei zieht jungen Autofahrer aus dem Fluss

Ein 23-jähriger Autofahrer verunfallte am Donnerstagabend nach einem riskanten Überholmanöver zwischen Frauenfeld und Matzingen. Sein Wagen stürzte über eine Böschung in einen Kanal.

Kurz vor 19.30 Uhr überholte der Mann auf der Fahrt Richtung Matzingen bei der Unteren Murkart zwei Autos. Dabei verlor er die Kontrolle über sein Fahrzeug und geriet ins Schleudern. Neben dem Radweg stürzte der Wagen eine steile Böschung hinunter und blieb im angrenzenden Kanal liegen.

Die beiden Autofahrer, die vom Unfallverursacher überholt worden waren, verständigten die Rettungsdienste. Beim Eintreffen von Feuerwehr, Polizei und Sanität befand sich das Auto gänzlich im Wasser in schwer zugänglichem Terrain. Zudem war der verletzte Lenker eingeklemmt.

Den Angehörigen der Feuerwehr Frauenfeld gelang es, den 23-Jährigen am Kanalufer zu befreien und dem Sanitätsteam zu übergeben. Er hatte sich mittelschwere Verletzungen zugezogen. Zur Bergung des Unfallfahrzeugs musste ein Autokran aufgeboten werden.

Die Strecke Frauenfeld-Matzingen blieb während den Bergungsarbeiten für mehrere Stunden gesperrt. Der Verkehr wurde umgeleitet.

Deine Meinung