Aktualisiert 30.11.2018 09:55

ZürichPolizeiauto fährt Kind und Rollstuhlfahrer an

Ein Streifenwagen der Stadtpolizei Zürich ist am Dienstag rückwärts aus einem Parkfeld gefahren und hat dabei einen Rollstuhlfahrer und ein Kind leicht verletzt.

1 / 3
Beim Rückwärtsfahren touchierte ein Streifenwagen der Stadtpolizei Zürich einen Rollstuhlfahrer (49) und ein Kind (7). (Symbolbild)

Beim Rückwärtsfahren touchierte ein Streifenwagen der Stadtpolizei Zürich einen Rollstuhlfahrer (49) und ein Kind (7). (Symbolbild)

Stadtpolizei Zürich
Die beiden Personen wurden dabei leicht verletzt. (Symbolbild)

Die beiden Personen wurden dabei leicht verletzt. (Symbolbild)

Stadtpolizei Zürich
Der Unfall geschah am Dienstag an der Schulstrasse in Zürich-Oerlikon.

Der Unfall geschah am Dienstag an der Schulstrasse in Zürich-Oerlikon.

Google Maps

Kurz nach 15 Uhr am Dienstag fuhr ein Streifenwagen an der Schulstrasse 44 in Zürich rückwärts aus einem Parkfeld. Dabei übersah der Lenker offenbar einen 49-jährigen Rollstuhlfahrer sowie ein Kind, die gemeinsam unterwegs waren. Das Polizeiauto touchierte die beiden Personen.

Aufgrund der Berührung stürzte der Rollstuhlfahrer. Glücklicherweise verletzte er sich dabei nur leicht. Sicherheitshalber wurde er zur Kontrolle ins Spital gebracht, teilt die Stadtpolizei Zürich mit. Das 7-jährige Mädchen erlitt beim Unfall Schürfungen und Prellungen, die vor Ort ambulant behandelt werden konnten. Zur Unfallabklärung wurde die Kantonspolizei Zürich aufgeboten. (20 Minuten)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.