Basel - Polizeieinsatz am Euro-Airport
Publiziert

BaselPolizeieinsatz am Euro-Airport

Wegen eines Alarms wurde der Euro-Airport am Sonntagvormittag evakuiert. Hunderte Passagiere strandeten vor dem Terminal.

von
Lukas Hausendorf
1 / 2
Nichts geht mehr: Wegen eines Alarms wurde der Euro-Airport Basel-Mülhausen am Sonntagvormittag evakuiert.

Nichts geht mehr: Wegen eines Alarms wurde der Euro-Airport Basel-Mülhausen am Sonntagvormittag evakuiert.

News-Scout
Betroffen war auch die Buslinie 50, die vorzeitig wenden musste.

Betroffen war auch die Buslinie 50, die vorzeitig wenden musste.

Basler Verkehrsbetriebe

Am Sonntagvormittag musste der Basler Euro-Airport wegen eines Bombenalarms vorübergehend evakuiert werden. Betroffen war auch die Buslinie 50 der Basler Verkehrsbetriebe, die wegen der Blockade den Fughafen nicht bedienen konnte. Die Leitstelle der BVB vermeldete den Polizeieinsatz auf Twitter.

Auch ein Newsscout berichtete 20 Minuten von einem «Bombenalarm». Hunderte Riesende waren vorübergehend vor dem Terminal gestrandet. Der Grund für den Alarm war ein unbeaufsichtigtes Gepäckstück im Schweizer Teil des binationalen Flughafens, wie dieser auf Anfrage mitteilte.

Wegen unbeaufsichtigter Gepäckstücke kam es in der Vergangenheit immer wieder zu solche Alarmen. Dabei musste jeweils der ganze Terminal evakuiert werden. Der Euro-Airport warnt auch auf seiner Website davor, Gepäck nie aus den Augen zu lassen. Dies führe in jedem Fall zur Evakuierung des Flughafens. Es drohen Bussen in der Höhe von bis zu 450 Euro.

Der Einsatz war nach gut einer Stunde kurz nach 12 Uhr beendet. Zu Flugausfällen sei es nicht gekommen.

Deine Meinung

3 Kommentare