Uster ZH: Polizeieinsatz auf der A53 wegen verirrtem Hund
Aktualisiert

Uster ZHPolizeieinsatz auf der A53 wegen verirrtem Hund

Auf der Oberlandautobahn sorgte ein herrenloser Golden Retriever am Dienstagnachmittag für einen Stau. Als die Polizei vor Ort eintraf, war der Hund allerdings weg.

von
rad
Dieser Fido hat den Verkehr auf der Oberlandautobahn A53 am Dienstagnachmittag ins Stocken gebracht.

Dieser Fido hat den Verkehr auf der Oberlandautobahn A53 am Dienstagnachmittag ins Stocken gebracht.

Leser-Reporter/Cile

Auf der Oberlandautobahn A53 in Richtung Wetzikon zwischen Uster-West und Uster-Nord kam es am Dienstagnachmittag zu einer Begegnung der etwas anderen Art. «Ein offenbar herrenloser Golden Retriever hatte sich auf die Autobahn verirrt», sagt Leser-Reporter Mile Pajkanovic (24).

Daraufhin habe sich eine Kolonne mit rund 50 Autos gebildet. «Einige der Autofahrer hielten auf dem Pannenstreifen an, riefen nach dem Hund und versuchten ihn einzufangen – vergeblich», sagt Pajkanovic.

Der verängstigte Hund ergriff gar die Flucht über die Mittelleitplanken hinweg auf die Gegenfahrbahn in Richtung Zürich. Der Kantonspolizei Zürich wurde der Vorfall gegen 15.30 Uhr gemeldet. Eine Patrouille rückte gemäss Sprecher Marc Besson aus. Als sie dort ankamen, war der Hund allerdings verschwunden.

Deine Meinung