Basel: Polizei bittet um Mithilfe – Mann ersticht Taxifahrer und flüchtet

Aktualisiert

BaselPolizei bittet um Mithilfe – Mann ersticht Taxifahrer und flüchtet

Am Freitag kurz vor 18.30 Uhr ist ein 49-jähriger Mann in der Peter Merian-Strasse erstochen worden. Der Täter ist flüchtig. 

von
Justin Arber
1 / 4
Nach dem Vorfall sperrte die Polizei das Gebiet weitgehend ab. 

Nach dem Vorfall sperrte die Polizei das Gebiet weitgehend ab. 

20Min/News-Scout
Ein Taxifahrer wurde am Freitagabend Opfer eines Gewaltverbrechens – der Täter ist flüchtig. 

Ein Taxifahrer wurde am Freitagabend Opfer eines Gewaltverbrechens – der Täter ist flüchtig. 

20min/Lena Wilczek
Die Strasse blieb auch nach 22 Uhr noch gesperrt.

Die Strasse blieb auch nach 22 Uhr noch gesperrt.

20min/Lena Wilczek

Darum gehts

Ersten Erkenntnissen der Kriminalpolizei der Staatsanwaltschaft Basel-Stadt zufolge war es in einem Taxi zu einer Auseinandersetzung zwischen einer unbekannten Person und dem Lenker gekommen. Dabei verletzte der Unbekannte den Taxifahrer mit einer Stichwaffe so schwer, dass dieser trotz Reanimation durch die Sanität der Rettung Basel-Stadt noch vor Ort verstarb.

Fahrer habe mehrmals nach Polizei geschrien

Ein News-Scout hat das Ganze beobachtet. Sie wohne direkt an der Strasse, die eigentlich sehr ruhig sei. «Ich habe das Taxi gesehen und gehört, wie der Fahrer mehrmals nach der Polizei geschrien hat», sagt der News-Scout gegenüber 20 Minuten. Später habe sie beobachtet, wie der Fahrer aus dem Auto gefallen und liegengeblieben sei. 

Ein Reporter-Team von 20 Minuten berichtete, dass einige Taxifahrer an den Ort des Geschehens gekommen waren. «Im Moment sind es fünfzehn und es kommen immer mehr. Sie sind besorgt, dass das Opfer ihr Kollege sein könnte», berichtete eine Reporterin. Auch Angehörige des Opfers waren vor Ort. «Ich habe gesehen, wie eine Frau zu Boden gegangen ist. Sie hat geschrien und geschrien – so etwas Herzzerreissendes habe ich noch nie gehört», sagte die Reporterin weiter. 

Täter flüchtig

Der mutmassliche Täter war Richtung Nauenstrasse geflüchtet. Eine sofort eingeleitete Fahndung durch die Kantonspolizei Basel-Stadt verlief bislang erfolglos. Die Kriminalpolizei der Staatsanwaltschaft hat für die weiteren Ermittlungen eine Sonderkommission eingesetzt, welche bereits mehrere Personen befragt hat. Der genaue Tathergang ist noch nicht geklärt und Gegenstand der Ermittlungen der Kriminalpolizei sowie des Instituts für Rechtsmedizin.

Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit der Kriminalpolizei der Staatsanwaltschaft, Tel. 061 267 71 11, oder mit der nächsten Polizeiwache in Verbindung zu setzen. Gesucht wird nach einem unbekannten Mann, ca. 175–180 cm gross, spricht Schweizerdeutsch, hat kurze Haare, trägt dunkle Kleidung, Turnschuhe und einen Rucksack. 

Keine News mehr verpassen

Mit dem täglichen Update bleibst du über deine Lieblingsthemen informiert und verpasst keine News über das aktuelle Weltgeschehen mehr.
Erhalte das Wichtigste kurz und knapp täglich direkt in dein Postfach.

Deine Meinung