06.09.2020 06:04

Birmingham Polizei verhaftet nach Messerattacke 27-jährigen Tatverdächtigen

In der Nacht auf Sonntag kam es zu einer Auseinandersetzung unter Jugendlichen in einem Ausgangsviertel von Birmingham. Nun verhaftete die Polizei einen Tatverdächtigen.

In der britischen Stadt Birmingham sind in der Nacht zum Sonntag mehrere Menschen durch Stiche verletzt worden.

Bei dem schweren Vorfall in der britischen Stadt Birmingham ist mindestens ein Mensch getötet worden. Die Polizei ermittelt wegen Mordes und sucht einen verdächtigen Mann. Sieben Menschen seien durch Stiche verletzt worden, zwei davon schwer, teilte die Polizei der Region West Midlands am Sonntag mit. Bei den Schwerverletzten handele es sich um einen Mann und eine Frau.

Der Polizei zufolge war es kein Terrorangriff. Es soll sich um Zufallsopfer handeln. Die Vorfälle haben den Ermittlungen zufolge zwischen 01.30 und 3.20 Uhr (MESZ) in der Nacht mitten in der Stadt stattgefunden.

Polizei verhaftet Tatverdächtigen

«Die Ereignisse in den frühen Morgenstunden sind tragisch, schockierend und verständlicherweise erschreckend», teilte Steve Graham von der zuständigen Polizeibehörde mit. Am frühen Montagmorgen wurde nun in Birmingham ein tatverdächtiger 27-Jährige verhaftet. «Unsere Beamten haben den Mann gestern und bis heute früh aufgespürt. Wir glauben, dass er verantwortlich für diese schrecklichen Verbrechen verantwortlich ist», so Graham nach der Verhaftung des Mannes. Die Untersuchung ist indes noch nicht beendet. Es werde weitere Zeugenbefragungen geben.

Streit unter Jugendlichen

Bei dem Vorfall soll es sich einer Augenzeugin zufolge um einen Kampf zwischen zwei Gruppen von Jugendlichen gehandelt haben. Sie habe «rassistische Beleidigungen» gehört, sagte die Frau am Sonntag im Interview mit dem britischen Sender BBC. In den Clubs in der Umgebung des Tatorts habe es eine «multikulturelle Nacht» gegeben.

Zur Auseinandersetzung kam es den Medienberichten zufolge in einem beliebten Ausgangsviertel entlang der Hurst Street, auch «Gay Village» genannt. Dort befinden sich viele Bars und Clubs. Die Gegend wurde grossräumig abgesperrt. Ein Club-Promoter schildert dem «Mirror», dass es eine grosse Schlägerei gegeben habe und mehrere Menschen aus den Clubs und Bars des «Arcadian Center» herausgestürmt waren.

Eine Promoterin sagt gegenüber BBC: «Ich arbeite über zwei Jahre in der Clubszene und habe immer wieder Schlägereien gesehen, aber heute Abend waren Verhalten und Körpersprache der Betroffenen anders.»

Ein Anwohner schreibt in einem Tweet: «Stell dir vor, du verlässt deine Wohnung im Arcadian und siehst überall Blut am Boden. In was für einer Welt leben wir?»

1 / 5
Mehrere Menschen sind im Zentrum der britischen Stadt Birmingham durch Stiche verletzt worden. 

Mehrere Menschen sind im Zentrum der britischen Stadt Birmingham durch Stiche verletzt worden.

REUTERS
Die Polizei der Region West Midlands sprach am Sonntag von einem schweren Vorfall.

Die Polizei der Region West Midlands sprach am Sonntag von einem schweren Vorfall.

keystone-sda.ch
Augenzeugen zufolge könnte es sich um Auseinandersetzungen zwischen zwei Gruppen von Jugendlichen gehandelt haben.

Augenzeugen zufolge könnte es sich um Auseinandersetzungen zwischen zwei Gruppen von Jugendlichen gehandelt haben.

REUTERS

Fünf Verletze in London

Auch in London ist es zu Attacken mit Stichverletzungen gekommen. Dabei wurden fünf Menschen verletzt – eine davon möglicherweise lebensgefährlich, wie die Polizei mitteilte. Der Vorfall ereignete sich demnach am späten Samstagabend im Südosten der britischen Hauptstadt. Fünf Menschen wurden laut Scotland Yard festgenommen. Messerstechereien sind in Grossbritannien ein grosses Problem.


(SDA/kat)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.