Zürich-Oerlikon - Polizei evakuiert Gebäude wegen verdächtigem Gegenstand
Publiziert

Zürich-OerlikonPolizei evakuiert Gebäude wegen verdächtigem Gegenstand

Bei einem Coop in Zürich-Oerlikon lief am Samstag ein Polizeieinsatz. Ein Roboter war zur Entfernung eines Gegenstandes in einer Tiefgarage im Einsatz.

von
lea/kat
1 / 3
Mehrere Polizisten waren am Samstag an der Wallisellenstrasse im Einsatz.

Mehrere Polizisten waren am Samstag an der Wallisellenstrasse im Einsatz.

20min/News-Scout
Ein Wohnhaus und eine Tiefgarage wurden evakuiert. 

Ein Wohnhaus und eine Tiefgarage wurden evakuiert.

20min/News-Scout
Die umliegenden Strassen wurden vorübergehend gesperrt. 

Die umliegenden Strassen wurden vorübergehend gesperrt.

20min/News-Scout

Darum gehts

  • Beim Coop an der Wallisellenstrasse in Zürich lief am Samstagmorgen ein Polizeieinsatz.

  • Ein verdächtiger Gegenstand wurde mit einem Roboter geborgen.

  • Die Polizei macht nun weitere Abklärungen.

Kurz vor 9.30 Uhr ging bei der Regionalwache Oerlikon eine Meldung ein, dass sich im Parkhaus an der Wallisellenstrasse 333 ein verdächtiger Gegenstand befindet. Aufgebotene Spezialisten des Forensischen Instituts Zürich bargen mit einem Roboter den Gegenstand und untersuchten diesen anschliessend. Es handelt sich um einen eingepackten Router. Die Stadtpolizei Zürich hat in diesem Zusammenhang weitere Abklärungen eingeleitet.

Während des Einsatzes musste die Unterfeldstrasse vom Rietgrabenweg bis zur Saatlenstrasse abgesperrt und ein Wohnblock sowie das Parkhaus evakuiert werden. Ein News-Scout hatte berichtet, dass ein verdächtiges Fahrzeug in der Tiefgarage entdeckt wurde, das schon länger dort auf einem Parkplatz stehe: «Die Scheibe ist unten und der Schlüssel steckt», so der News-Scout. Stapo-Mediensprecher Marc Surber bestätigt gegenüber 20 Minuten, dass ein Fahrzeug involviert gewesen sei.

My 20 Minuten

Als Mitglied wirst du Teil der 20-Minuten-Community und profitierst täglich von tollen Benefits und exklusiven Wettbewerben!

Deine Meinung