Aktualisiert

Unerwarteter FundPolizeihunde entlarven Drogen-Oma

Die australische Polizei war überrascht, als ein Spürhund ausgerechnet bei einer 74-jährigen Passantin Alarm schlug. Bei der Kontrolle fanden sie schliesslich 40 Tüten Cannabis.

Ohne ihre Spürhunde hätten australische Polizisten in einer 74-jährigen Passantin kaum eine mutmassliche Drogendealerin vermutet: Wie die Polizei am Mittwoch mitteilte, schlugen die Hunde bei einer Kontrolle am Hauptbahnhof von Sydney am Dienstag plötzlich auf die Handtasche der betagten Frau an.

Darin seien mehr als 40 kleine Tüten mit Cannabis gefunden worden. Weitere Drogen entdeckten die Beamten demnach bei einer anschliessenden Hausdurchsuchung bei der Verdächtigen. Die Frau muss sich nun bald wegen mutmasslichen Drogenhandels vor Gericht verantworten.

«Es war ganz sicher nicht das, was sie erwartet haben», sagte Polizist Mark Christie über den ungewöhnlichen Ausgang der Kontrolle seiner Kollegen. Dies sei nur mit Spürhunden möglich. «Die Tiere gingen einfach einer Fährte nach - unabhängig vom Auftreten oder Alter eines Menschen.»

(sda)

Deine Meinung