Polizeimeldungen Region Basel: 15-Jähriger lebensgefährlich verletzt, junge Frau in Gebüsch aufgefunden
Aktualisiert

Polizeimeldungen Region Basel15-Jähriger lebensgefährlich verletzt, junge Frau in Gebüsch aufgefunden

In der Nacht auf Sonntag kam es im Hafenareal in Basel zu einer Massenschlägerei, bei der ein 15-Jähriger niedergestochen und lebensbedrohlich verletzt wurde. Kurz zuvor war in der Nähe eine nicht ansprechbare junge Frau in einem Gebüsch gefunden worden.

von
Steve Last
(20 Minuten)
1 / 70
Basel, 9. Mai 2021: Bei einer Massenschlägerei im nördlichen Bereich der Uferstrasse wurden am frühen Sonntagmorgen auch Messer und Reizstoff eingesetzt. Ein 15-Jähriger erlitt lebensbedrohliche Verletzungen und musste notoperiert werden.

Basel, 9. Mai 2021: Bei einer Massenschlägerei im nördlichen Bereich der Uferstrasse wurden am frühen Sonntagmorgen auch Messer und Reizstoff eingesetzt. Ein 15-Jähriger erlitt lebensbedrohliche Verletzungen und musste notoperiert werden.

Google Street View
Ramlinsburg BL, 6. Mai 2021: An der Brunnackerstrasse brach in einem Einfamilienhaus in der Nacht auf Freitag ein Feuer aus. Der Bewohner konnte sich noch rechtzeitig in Sicherheit begeben, erlitt aber eine Rauchgasvergiftung.

Ramlinsburg BL, 6. Mai 2021: An der Brunnackerstrasse brach in einem Einfamilienhaus in der Nacht auf Freitag ein Feuer aus. Der Bewohner konnte sich noch rechtzeitig in Sicherheit begeben, erlitt aber eine Rauchgasvergiftung.

Polizei BL
Die Feuerwehr konnte den Brand zwar rasch löschen, am Haus entstand dennoch grosser Schaden. Die Brandursache wird noch von Spezialisten der Polizei abgeklärt.

Die Feuerwehr konnte den Brand zwar rasch löschen, am Haus entstand dennoch grosser Schaden. Die Brandursache wird noch von Spezialisten der Polizei abgeklärt.

Polizei BL

Am Sonntag kam es gegen 2 Uhr früh im nördlichen Bereich der Uferstrasse zu einem Streit, der zu einer Massenschlägerei mit rund 20 Personen eskalierte. Wie die Staatsanwaltschaft Basel-Stadt mitteilt, wurde die Polizei «aufgrund einer heftigen gewalttätigen Auseinandersetzung» alarmiert. Ein 15-Jähriger wurde dabei mit einem Messer niedergestochen und erlitt lebensbedrohliche Verletzungen, wie es weiter heisst. Er habe notoperiert werden müssen.

Ebenfalls mit einer Stichwaffe verletzt wurde ein 20-Jähriger, ein 21- und ein 23-Jähriger wurden mit Gegenständen attackiert und erlitten ebenfalls Verletzungen, so die Staatsanwaltschaft. Nach der Auseinandersetzung seien Personen in verschiedene Richtungen geflohen. Es sei nicht auszuschliessen, dass noch mehr Personen verletzt wurden. Ein 22-Jähriger Schweizer konnte im Zusammenhang mit der Auseinandersetzung festgenommen werden. Andere Beteiligte sprachen gemäss Zeugenaussagen Hochdeutsch.

Frau in Gebüsch gefunden

Etwa drei Stunden vor der brutalen Auseinandersetzung wurde im gleichen Gebiet eine jüngere Frau in einem Gebüsch aufgefunden. Gemäss Mitteilung der Behörden war sie nicht ansprechbar und wurde vor Ort von einem Securitas-Mitarbeiter betreut, bis sie von der Sanität ins Spital gebracht werden konnte. Es sei bisher unklar, ob sie Opfer eines Verbrechens wurde.

Die Polizei, die mit mehreren Patrouillen im Einsatz war, bittet um Hinweise aus der Bevölkerung. Wer sachdienliche Informationen zu den Ereignissen hat, wird gebeten, sich bei der Staatsanwaltschaft (061 267 71 11) oder bei der nächsten Polizeiwache zu melden.

Etwas gesehen, etwas gehört?

Schick uns deinen News-Input auf Whatsapp!

Speichere diese Nummer (076 420 20 20) am besten sofort bei deinen Kontakten und sende spannende Videos, Fotos und Dokumente schnell und unkompliziert an die 20-Minuten-Redaktion!

Handelt es sich um einen Unfall oder ein anderes Unglück, dann alarmiere bitte zuerst die Rettungskräfte.