Zürich: Polizeiposten statt Nagelhaus?
Aktualisiert

ZürichPolizeiposten statt Nagelhaus?

Nach dem Nein des Stimmvolks zum Nagelhaus wittert der Quartierverein Kreis 5 seine Chance: «Das Kunstprojekt war für uns eine Not­lösung, nun möchten wir unsere Ideen einbringen», sagt Präsident Helmuth Werner.

von
rry

Er schlägt der Stadt vor, sie solle auf dem Escher-Wyss-Platz einen Polizeiposten errichten. «Bei uns kommt es zu vielen Zwischenfällen – so könnte die Polizei Präsenz markieren und damit präventiv wirken.» Rund um die Wache gäbe es laut Werner dann Platz für WCs, einen Kiosk und ein kleines Restaurant. Seine Idee stösst bei Politikern jedoch auf taube Ohren: «Es braucht nicht alle 100 Meter ein Revier – sonst werden wir zum Polizeistaat», sagt SVP-Fraktionschef Mauro Tuena. Und SP-Fraktionschefin Min Li Marti findet: «Sicherer wird es in einem Gebiet nicht durch eine Wache, sondern durch höhere Polizeipräsenz.» (rry/20 Minuten)

Deine Meinung