Polizeischutz für Pöstler
Aktualisiert

Polizeischutz für Pöstler

Die etwa 1400 Wiener Postboten erhalten ab sofort einen besonderen Polizeischutz. Nach einer Reihe von Überfällen sollen sie in Notfällen über eine Sondernummer direkt eine Abteilung der Polizei erreichen können.

Die Nummer wurde etwa auch zum Schutz von Banken eingerichtet. Nach Angaben der österreichischen Nachrichtenagentur APA vom Montag folgt diese Massnahme einer Serie von bisher fünf Raubüberfällen. Dabei waren die Postbeamten von den Tätern zum Teil mit Eisenstangen niedergeschlagen und schwer verletzt worden.

Polizei, Regierungsstellen und die Post würden jetzt über weitere Massnahmen zum Schutz der Postboten beraten. Ungeachtet der jüngsten Zwischenfälle gilt Wien statistisch als eine der sichersten Hauptstädte der Welt. (sda)

Deine Meinung