Aktualisiert 11.07.2018 09:00

Oberwil-LieliPolizist macht Kontrolle in falschem Kanton

Ein Polizist aus einem anderen Kanton hat in der Aargauer Gemeinde Oberwil-Lieli eine Verkehrskontrolle durchgeführt. Jetzt läuft ein Verfahren gegen ihn.

von
tam
1 / 3
Ein Zürcher Stadtpolizist ist geständig, in der Gemeinde Oberwil-Lieli AG widerrechtlich Verkehrskontrollen vorgenommen zu haben.

Ein Zürcher Stadtpolizist ist geständig, in der Gemeinde Oberwil-Lieli AG widerrechtlich Verkehrskontrollen vorgenommen zu haben.

Keystone/Dominic Steinmann
Der 34-Jährige hat in Oberwil-Lieli im Bezirk Bremgarten bei der Einmündung Sädelstrasse/Im Rebacher, Höhe Sädelhof, einen dunkelblauen Personenwagen kontrolliert.

Der 34-Jährige hat in Oberwil-Lieli im Bezirk Bremgarten bei der Einmündung Sädelstrasse/Im Rebacher, Höhe Sädelhof, einen dunkelblauen Personenwagen kontrolliert.

Beim Mann handelt es sich nicht um einen Angehörigen der Kantonspolizei Aargau, sondern um einen Zürcher Stadtpolizisten.

Beim Mann handelt es sich nicht um einen Angehörigen der Kantonspolizei Aargau, sondern um einen Zürcher Stadtpolizisten.

Keystone/Urs Flueeler

Ein Polizist eines ausserkantonalen Polizeikorps soll in der Gemeinde Oberwil-Lieli AG widerrechtlich Verkehrskontrollen vorgenommen haben. Gegen den 34-jährigen Schweizer wurde ein Verfahren wegen Amtsanmassung eröffnet.

Der Mann soll am 20. Juni zwischen 17.45 und 18.30 Uhr mutmasslich Verkehrskontrollen durchgeführt haben, wie die Aargauer Staatsanwaltschaft am Mittwoch mitteilte. Der Schweizer sei in ziviler Kleidung mit einem schwarzen Personenwagen unterwegs gewesen.

Die Staatsanwaltschaft Muri-Bremgarten eröffnete gegen den Beschuldigten ein Strafverfahren wegen Amtsanmassung. Die Aargauer Kantonspolizei ermittelt. Der 34-Jährige soll in Oberwil-Lieli im Bezirk Bremgarten bei der Einmündung Sädelstrasse/Im Rebacher, Höhe Sädelhof, einen dunkelblauen Personenwagen kontrolliert haben. Die Staatsanwaltschaft und die Kantonspolizei suchen Zeugen. (tam/sda)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.