Aktualisiert 14.07.2009 13:35

KirgistanPolizist prügelt Journalist zu Tode

Ein Polizist hat in Kirgistan einen für oppositionelle Zeitungen arbeitenden Journalisten zu Tode geprügelt. Der Polizist hat seine Tat eingestanden.

Die Tat stünde aber in keinem Zusammenhang zu dem Beruf des Getöteten, teilte das Innenministerium am Dienstag in der Hauptstadt Bischkek mit. Es habe sich vielmehr um einen privaten Streit gehandelt. Das französische Aussenministerium rief die Behörden des Landes auf, den Todesfall genau zu untersuchen.

Der Journalist arbeitete für mehrere der Opposition nahestehende Zeitungen. Anfang Juli wurde in der Stadt Osch im Süden des Landes von einem Polizisten verprügelt und dabei schwer am Kopf verletzt worden. Er starb wenige Tage später in einem Spital.

(sda)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.