Polizist samt Hund in Genfersee gestossen
Aktualisiert

Polizist samt Hund in Genfersee gestossen

Während eines hitzigen Wortgefechts hat ein Mann aus Mali einem Genfer Polizisten einen Schlag ins Gesicht versetzt. Der Polizist verlor darauf das Gleichgewicht und fiel samt Diensthund in den Genfersee.

Der Mann ais Mali war in Genf auf dem Gustave-Ador-Quai angehalten worden, nachdem er zuvor aus der Stadtmitte aus verfolgt worden war. Der Diensthund erschnupperte den Flüchtigen hinter einem Schiff im Genfer Hafengebiet.

Der Polizeihund biss dem 18-Jährigen in die Wade, nachdem er erneut fliehen wollte, schreibt die Genfer Polizei. Daraufhin kam es zu einem heftigen Wortgefecht zwischen dem Polizisten und dem wild gestikulierenden Ausländer.

Plötzlich traf der Mann den Beamten unabsichtlich im Gesicht, worauf der Polizist das Gleichgewicht verlor und mit seinem Diensthund in den Genfersee stürzte.

Die Polizei fand, unter Schiffsplanen versteckt, mehr als 70 Gramm Haschisch, zehn Gramm Marihuana und weitere Drogen. Der Mann wurde inhaftiert.

Deine Meinung