A3 bei Oberrieden ZH: Polizist schwer verletzt - wegen Wolldecke

Aktualisiert

A3 bei Oberrieden ZHPolizist schwer verletzt - wegen Wolldecke

Bei einer Auffahrkollision auf der A3 bei Oberrieden ZH sind am Samstagmittag drei Personen verletzt worden. Ein 28-jähriger Kantonspolizist musste mit erheblichen Verletzungen ins Spital geflogen werden.

Gegen 11.30 Uhr ging bei der Kantonspolizei Zürich die Meldung ein, dass auf der A3 eine Wolldecke mitten auf der Fahrbahn läge. Darauf rückte umgehend eine Patrouille mit Blaulicht und Sirene aus, wie die Kantonspolizei mitteilte.

Noch bevor die Polizisten aus dem Wagen ausgestiegen waren, prallte von hinten ein Auto mit grosser Wucht ins Heck des Dienstwagens. Dabei wurde der 28-jährige Beifahrer erheblich verletzt. Der Fahrer blieb unversehrt.

Drei Autos beteiligt

Der 67-jährige Lenker des zweiten Autos sowie die 23-jährige Lenkerin eines dritten Fahrzeuges wurden ebenfalls verletzt. Sie wurden mit der Ambulanz ins Spital gebracht.

Der genaue Ablauf des Unfalls, an dem drei Autos beteiligt waren, war am Samstag nicht geklärt. Spezialisten des Unfallfotodienstes der Kantonspolizei Zürich sowie des Wissenschaftlichen Dienstes der Stadtpolizei Zürich klären die näheren Umstände ab.

Wegen des Unfalles blieb die A3 ab Einfahrt Wädenswil bis etwa 16 Uhr gesperrt. (sda)

Deine Meinung