Aktualisiert 29.06.2005 11:39

Polizist sieht rot: Drei Tote

Ein Polizist in Thailand hat drei Insassen eines Fahrzeugs erschossen, das eine rote Ampel überfahren hatte, und seine Waffe anschliessend gegen sich selbst gerichtet.

Der 50-jährige Polizist hielt den Kleintransporter in der nördlichen Provinz Chiang Mai an, weil er Schülern über die Strasse helfen wollte, wie ein Polizeisprecher am Mittwoch mitteilte.

Der Fahrer und seine beiden Begleiterinnen hätten deswegen am Dienstag einen Streit mit dem Polizisten angefangen und diesen beleidigt. Die Tageszeitung «Nation» berichtete, der Polizist habe die drei Insassen getötet und sich dann selbst in den Kopf geschossen. Er wurde mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht und lag am Mittwoch noch auf der Intensivstation. (dapd)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.