Aktualisiert 05.08.2008 12:34

«Seitenwechsel»Polizist soll mehrere Banken überfallen haben

Ein Polizist aus dem Bremer Raubdezernat steht in dringendem Verdacht, drei Banküberfälle verübt beziehungsweise versucht zu haben.

Eine DNA-Spur des Mannes sei an einem der Tatorte gefunden worden, sagte ein Polizeisprecher am Dienstag. Der 55-Jährige bestreite die Tat.

Der Beamte soll im August 2007 eine Bank in Stuhr bei Bremen überfallen haben, anschliessend aber ohne Beute mit dem Fahrrad geflüchtet sein. Am 16. Juli dieses Jahres folgte der nächste Banküberfall in dem Ort. Fünf Tage später überfiel der Polizist angeblich ein Geldinstitut in Bremen. Zur Beute und zu seinem Motiv wollte der Sprecher zunächst keine Stellung nehmen. Die Polizei will am Nachmittag weitere Einzelheiten mitteilen.

Am vergangenen Freitag wurden die Wohnung in Niedersachsen und die Diensträume des Beamten bei der Bremer Polizei durchsucht. Der Verdächtige ist vom Dienst suspendiert. Gegen ihn laufe ein Disziplinarverfahren, um ihn aus dem Dienst zu entfernen, sagte der Sprecher. (dapd)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.