Publiziert

Wahrer Freund und HelferPolizist spendiert Vater einen Kindersitz

Ein Cop in Michigan ertappt einen Vater mit seiner nicht angeschnallten Tochter im Auto. Doch statt einen Strafzettel auszustellen, spendiert er einen Kindersitz.

von
kle

Joshua Scaglione vom Westland Police Department im US-Bundesstaat Michigan wird im Netz als Held gefeiert: Der Polizist hat einem Vater und dessen dreijähriger Tochter einen Kindersitz geschenkt, statt dem Mann einen Strafzettel zu verpassen.

LaVonte Dell (28) war am Montag durch Westland gefahren, als er von dem Polizisten angehalten wurde. «Als er sich meinem Auto näherte, bemerkte er sofort, dass meine Tochter auf der Rückbank nicht in einem Kindersitz sass», erzählte der Vater dem Sender ABC News. Er sei von Scaglione gebeten worden auszusteigen: «Ich hatte Angst, denn ich dachte, ich kriege jetzt eine saftige Busse», so Dell.

«Es gibt noch gute Menschen»

Der Vater erzählte dem Polizisten von seinen finanziellen Sorgen. Er durchlebe gerade eine schwierige Zeit und einen Kindersitz könne er sich nicht leisten. Die Reaktion des Cops überraschte ihn: «Er schlug vor, zusammen in den Walmart zu fahren», erzählt der Vater weiter. Dort kaufte Scaglione einen rosaroten Kindersitz mit Schmetterlingen für Dells Tochter.

Der Familienvater war von der Geste des Polizisten so gerührt, dass er seinen Freunden auf Facebook davon erzählte. «Man sollte nie voreilige Schlüsse ziehen», kommentierte Dell zum Schluss, «es gibt immer noch gute Menschen, die sich um einen kümmern». Sein Beitrag verbreitet sich nun viral.

Joshua Scaglione ist froh, dass er Dell helfen konnte: «Ein Strafzettel ist nicht immer die beste Lösung», meint er. «Ich habe auch harte Zeiten erlebt. Ich weiss, wie das ist. Darum dachte ich, ich helfe jetzt diesem Mann, statt ihn mit einer Busse in noch grössere Schwierigkeiten zu bringen.»

Deine Meinung