Aktualisiert

ArgentinienPolizist täuscht Unfall vor

In Argentinien hat ein Polizist offenbar einen Verkehrsunfall simuliert. Der Fahrer des vermeintlichen Unfall-Autos wurde festgenommen.

von
Reuters

Die Aufnahmen sorgen in Argentinien für Empörung. Sie zeigen einen Polizeieinsatz bei einer Demonstration auf einer Autobahn in der Provinz Buenos Aires.

Zu sehen ist ein Polizist, wie er offensichtlich absichtlich auf die Kühlerhaube eines Wagens springt und sich dann fallen lässt - als wäre er angefahren worden. Ein Kollege eilt ihm zu Hilfe. Nach dem vermeintlichen Unfall bedrängen die Sicherheitskräfte die Insassen des Autos. Schliesslich zerren sie den Fahrer aus dem Fahrzeug und nehmen ihn fest.

Die Demonstranten waren unterwegs, um für bessere Arbeitsbedingungen in ihrem Unternehmen, einem Autozulieferer, zu protestieren. Der Vorfall wird nun untersucht.

Deine Meinung