Tschetschenien: Polizisten bei Selbstmordanschlag getötet

Aktualisiert

TschetschenienPolizisten bei Selbstmordanschlag getötet

Bei einem Selbstmordanschlag in Tschetschenien sind zwei Polizisten getötet worden. Der Attentäter habe sich vor dem Innenministerium in der Hauptstadt Grosny in die Luft gesprengt.

Das sagte am Freitag ein Ministeriumsvertreter der Nachrichtenagentur AFP. Der unbekannte Mann habe sich am Morgen den Wachen vor dem Ministerium genähert, einen der Polizisten berührt und dann seinen Sprengsatz gezündet.

Wie die russische Nachrichtenagentur Interfax berichtete, wurden bei dem Anschlag zudem mehrere Polizisten verletzt. Der tschetschenische Innenminister Ruslan Alchanow versprach dem Bericht zufolge, alles zu tun, um den Täter und seine Hintermänner zu identifizieren.

Vor einem Monat hatte Russland den Militäreinsatz in der abtrünnigen Kaukasusrepublik offiziell für beendet erklärt. Bereits am darauf folgenden Tag gab es Zusammenstösse zwischen Soldaten und Aufständischen.

(sda)

Deine Meinung