Publiziert

Video aus Pariser MetroPolizisten demütigen behinderten Schwarzen

Drei Pariser Polizisten kontrollieren einen Schwarzen mit amputiertem Bein und lassen ihn hilflos am Boden zurück. Ein Passant filmt das Geschehen.

von
mlr

(Quelle: Storyful.com/Facebook/Jean-Didier Bakekolo)

Ein Facebook-Video, das in der Pariser Metrostation Gare de Lyon aufgenommen wurde, hat in Frankreich einen Sturm der Entrüstung ausgelöst. Es zeigt, wie ein behinderter Mann während einer Ausweiskontrolle von Polizisten gedemütigt wird. Die Beamten zwangen den Schwarzen, seine Hose auszuziehen und seine Beinprothesen abzunehmen.

Seine Habseligkeiten samt Mobiltelefon und Karten liegen auf dem Boden verstreut. Der Mann, der beide Beine und einen Arm verloren hat, hockt hilflos auf dem Boden. In diesem Zustand lassen ihn die Beamten allein und verlassen auf dem Bahnsteig zurück. Der Urheber des Videos versucht die Polizisten aufzuhalten – vergeblich. «Das ist eine Erniedrigung. Das ist nicht normal», ruft er ihnen hinterher. Passanten helfen dem Behinderten, sich wieder anzuziehen und seine Sachen einzusammeln.

«Ein Beamter zog mein Bein weg»

Entstanden ist das Video Anfang Mai. Der betroffene François Bayga berichtete dem TV-Sender France 24 später, wie es zu dem Vorfall kam. Er habe auf seinen Zug gewartet, so Bayga, als drei Polizisten ihn nach seinem Ausweis gefragt hätten. Daraufhin habe er seinen Rucksack abgenommen und den Beamten gezeigt, was darin war – unter anderem eine Krankenkassenkarte. Auf seine Aufenthaltspapiere warte er noch, weshalb er sie nicht habe zeigen können, sagte der Mann. Daraufhin beschuldigten ihn die Beamten laut seiner Aussage des Telefondiebstahls.

«Ich verstand nicht, was sie von mir wollten. Sie drückten mich an die Wand, und als ich mich wehrte, zog mir einer der Beamten mein Bein weg», berichtete Bayga. Die Polizei leitete gemäss France 24 eine Untersuchung ein, nachdem Bayga Beschwerde einreicht hatte. Laut Polizei soll er auf den Bahnsteig uriniert haben, bevor die Beamten einschritten. In einer Online-Petition auf Change.org fordern Unterstützer Baygas, dass die Polizisten suspendiert werden. Die Petition hat mittlerweile mehr als 77'000 Unterschriften. Für den 11. Mai ist eine Demonstration vor dem Gare de Lyon geplant.

Auch auf Twitter empören sich viele Nutzer über die Beamten.

«Die Polizei kennt das Gesetz zur Gleichstellung Behinderter nicht.»

«Ich möchte jedes Mal weinen, wenn ich das Video sehe, auf dem François Bayga von diesen verdammten Polizisten gedemütigt wird.»

Deine Meinung