Aktualisiert 16.02.2004 22:57

Polizisten fordern gerechten Lohn

Polizeiaufgebot gestern vor dem Berner Rathaus: Das Dutzend Polizisten und die fünf Streifenwagen waren aber nicht wegen Parksündern oder Verbrechern, sondern wegen den Politikern aufgefahren.

Die Polizisten hatten 3000 Unterschriften gegen die geplante Teilrevision des Personalgesetzes gesammelt. Damit steht das Referendum einen Monat vor Ablauf der Sammelfrist. Bei Roland Seiler vom Aktionskomitee lagerten bereits 13000 Unterschriften.

«Die Personalverbände haben so auf eindrückliche Art ihre Oppositionskraft unter Beweis gestellt», bilanziert Seiler.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.